Was Sie am Montag in Dortmund wissen müssen: Sparkassen-Ärger, Randalierer und Sturmgefahr

Dortmund kompakt

Die Sparkasse hat mehr als 11.000 Verträge gekündigt, Randalierer haben Polizisten attackiert und viele Projekte sollen die nördlichen Stadtteile in die Zukunft führen.

Dortmund

, 03.02.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Was Sie am Montag in Dortmund wissen müssen: Sparkassen-Ärger, Randalierer und Sturmgefahr

Bis Montagvormittag gilt eine sogenannte Wettervorwarnung. © Dieter Menne

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Bei einem blutigen Streit in der Nordstadt wird ein 41-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt. Sein Kontrahent muss sich jetzt wegen versuchten Totschlags vor dem Schwurgericht verantworten.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

  • Zum Wochenstart gilt, wie schon fürs Wochenende auch, eine sogenannte Wettervorwarnung. Es besteht Sturmgefahr, das Regenrisiko liegt durchweg bei über 60 Prozent. Die Temperaturen liegen zwischen 8 und 11 Grad.

Hier wird geblitzt:

  • Brücherhofstraße, Greveler Straße, Lübkestraße, Preinstraße, Somborner Straße, Syburger Straße, Weiße-Ewald-Straße, Westricher Straße, Wickeder Hellweg und Widumer Straße.
    Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt