Was Sie am Samstag in Dortmund wissen müssen: Neujahrsbaby und Schlangen-Jagd

Dortmund kompakt

Um 0.22 Uhr erblickte das erste Dortmunder Baby in diesem Jahr das Licht der Welt. Außerdem: Eine womöglich giftige Schlange sorgt für Aufruhr - und wir ziehen Jahresbilanz zu Politik und Verkehr.

Dortmund

, 02.01.2021, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
In Dortmund wird eine Schlange gesucht.

Ein Experte der Feuerwehr geht davon aus, dass es sich bei der gesuchten Schlange um eine Natter handelt. © dpa

Das wird heute in Dortmund wichtig:

Das sollten Sie wissen:

  • Meist wird das erste Neujahrsbaby im Dortmunder Klinikum geboren. Auch in dieser Neujahrsnacht tat ein Mädchen dort um 2.15 Uhr den ersten Schrei. Doch der kleine Elias hatte es eiliger. (RN+)

  • 2021 wird ein ganz besonderes Jahr für viele Dortmunder Institutionen. In diesem Jahr stehen viele Jubiläen an. Unter anderem feiert das Stahlunternehmen Hoesch einen runden Geburtstag. Kaum ein Unternehmen hat die Stadt so stark geprägt. (RN+)

  • Sie gehören mittlerweile irgendwie zu Dortmund dazu: Bombenfunde und Entschärfungen gibt es regelmäßig in der Stadt. Auch in 2020 sorgten sie wieder für viel Aufregung. Allerdings gab es im vergangenen Jahr weniger Entschärfungen als üblich. Obwohl nicht weniger Blindgänger gefunden wurden. Daran ist Corona nicht ganz unschuldig. (RN+)

  • Zum Jahreswechsel sorgte ein etwas anderer Fund ebenfalls für Aufregung in der Dortmunder Innenstadt: In einem Mehrfamilienhaus ist eine Schlangenhaut aufgetaucht. Das Haus musste geräumt werden, weil die dazugehörige Schlange giftig sein könnte. Auch an Neujahr konnte die Suche nicht beendet werden. (RN+)

  • Ein ganz spezieller Jahresrückblick: Der Dortmunder Kabarettist Bruno „Günna“ Knust erzählt, wie er das Jahr 2020 zwischen Homeoffice, Homeschooling, Lockdown, Wahlen und dem BVB erlebt hat. Hier geht es zum Video. (RN+)

  • Das Thema Verkehr ist eine brisante Sache in Dortmund: Nervende Baustellen, fehlende Radwege, neue Regeln auf den Straßen und jede Menge Debatten und Pläne zur Verkehrswende dominierten auch das Jahr 2020. Wir ziehen Bilanz. (RN+)

  • Im Jahr 2020 bestimmten zwei große politischen Themen Dortmund: Das Coronavirus und die Kommunalwahl. Beide haben das Leben und die Politik in der Stadt verändert. An der Stadtspitze hingegen gab es keine große Veränderung. (RN+)

Das Wetter:

  • Der zweite Tag des neues Jahr beginnt mit einer dichten Wolkendecke am Himmel, bei 1 Grad am Morgen. Bis zum Abend bleibt es überwiegend bewölkt, ab und an kann sich jedoch vielleicht die Sonne ein wenig blicken lassen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen -1 und 4 Grad. In der Nacht kühlt es weiter auf bis zu -2 Grad ab.

Hier wird geblitzt:

  • Apolloweg, Brackeler Straße, Oesterstraße, Osterfeldstraße, Stadttorstraße
    Unangekündigte Messungen sind jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt