Wasserrohrbruch an der Unionstraße: Baustelle bleibt länger bestehen als erst vermutet

rnUnionstraße

Viele Baustellen gibt es momentan von Donetz in der Innenstadt. Eine davon ist wegen eines Wasserrohrbruchs an der Unionstraße. Und die bleibt noch länger bestehen, als erst gedacht.

Unionviertel

, 20.09.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rund einen Monat ist es her, seit ein Wasserrohrbruch an der Unionstraße den Verkehr in Richtung Stadt lahmlegt. Und es wird wahrscheinlich noch mehr als einen Monat dauern, bis hier Autos wieder langfahren können, wie die Donetz auf Anfrage erklärten.

Am 18. August war auf Höhe der Unionstraße 4/Ecke Rheinische Straße eine Leitung geplatzt. Hierbei handelt es sich um eine Versorgungsleitung von 50 Zentimetern Durchmesser, die zwischen den Dortmunder Stadtteilen Wasser transportiert. Nach den Untersuchungen an der Bruchstelle hat man bei den Dortmunder Netz GmbH beschlossen, sicherheitshalber ein längeres Stück Rohr auf einer Länge von 95 Metern auszutauschen.

Jetzt lesen

„Das ist schon ein sehr langes Stück“, erklärt Donetz-Pressesprecherin Gabi Dobovisek. Aus diesem Grund würden die Arbeiten voraussichtlich noch bis Ende Oktober andauern. Zuerst war als Zeitraum Mitte Oktober angedacht. Der entsprechende Abschnitt muss ausgeschachtet, ausgetauscht und wieder verschlossen werden. „Außerdem wurden bei dem Schaden Teile des Gehwegs und der Straße unterspült“, so Dobovisek weiter.

Eine entsprechende Umleitung ist seit dem Wasserrohrbruch ausgeschildert. Autofahrer können nördlich der Bahnbrücke über die Treibstraße fahren. Von dort aus gelangen sie über die Brinkhoffstraße am Dortmunder U vorbei auf den Wallring.

Lesen Sie jetzt