Auf dem Vorplatz der Messe Dortmund steht dieses Schild. Es kündigt einen Umweg für viele Spaziergänger und Stadionbesucher an. © Felix Guth
Video

Weg an den Westfallenhallen ist gesperrt: So lief es am ersten Tag

Der Fußweg zwischen B1-Fußgängerbrücke und Stadion ist seit Monaten ein Zankapfel. Jetzt haben die Westfalenhallen Fakten geschaffen: Der Weg ist im gesperrt. So reagieren die Dortmunder.

Viele Dortmunderinnen und Dortmunder standen am Sonntag (24.10.) auf dem Weg in Richtung Signal Iduna Park, Stadion Rote Erde und Bolmke vor einem versperrten Durchgang.

Am Messe- und Kongresszentrum ist der Weg gesperrt. Seit Monaten gibt es in Dortmund eine intensive Debatte darüber. Die Westfalenhallen würden den privaten Wirtschaftsweg gern dauerhaft schließen. Mehrere Initiativen setzen sich dafür ein, dass er weiterhin für alle geöffnet bleiben sollte.

Reporter Felix Guth analysiert im Video die Lage am ersten Tag der Sperrung und die Reaktionen der Menschen vor Ort.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Felix Guth