Stadt Dortmund kann erstmals keine neuen Corona-Fälle melden

Coronavirus in Dortmund

Erstmals seit Ende Juli hat die Stadt Dortmund am Dienstag keine neuen Corona-Fälle gemeldet. Der Grund dafür hat jedoch nichts mit dem aktuellen Infektions-Geschehen in der Stadt zu tun.

Dortmund

, 22.12.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist eine Premiere seit dem ersten Auftreten des Coronavirus in Dortmund Anfang März: Die Stadt kann am Dienstag (22. Dezember) keine Covid-Neuinfektionen melden. Das allerdings nicht, weil es keine neuen positiven Testergebnisse gibt, sondern weil es technische Probleme im Dortmunder Gesundheitsamt gibt.

Jetzt lesen

„An der Behebung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Stadtsprecherin Katrin Pinetzki teilte auf Nachfrage unserer Redaktion mit, dass es sich um Serverabstürze handelte, weshalb die Daten nicht eingegeben werden konnten. Die Stadt geht aber davon aus, dass die Zahlen am Mittwoch (23. Dezember) nachgeliefert werden können.

Mehr Krankenhaus-Patienten, keine neuen Todesfälle

Lediglich die Zahl der aktuellen Covid-19-Patienten konnte von der Stadt veröffentlicht werden. 162 Menschen befinden sich derzeit in den Dortmunder Krankenhäusern. 32 von ihnen liegen auf der Intensivstation, 24 von ihnen müssen beatmet werden.

Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden ebenfalls nicht bekanntgegeben. Laut aktuellem Stand, der unserer Redaktion bekannt ist, sind 87 Menschen ursächlich an Covid-19 gestorben. Weitere 48 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Da es keine neuen Fallzahlen gibt, kann auch keine aktuelle 7-Tage-Inzidenz für Dortmund berechnet werden. Der vom RKI gemeldete Wert vom Dienstag (Stand 0 Uhr) beträgt 205,4.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt