Weihnachtsgeschäft in Dortmund war mau - Existenz mancher Geschäfte bedroht

Redakteur
Der Besucherstrom auf dem Westenhellweg in Dortmund ist längst nicht so dicht, wie in den Jahren vor der Pandemie. „Es ist ein zweischneidiges Schwert“, sagt Cityring-Vorsitzender Tobias Heitmann, „auf der einen Seite soll die Pandemie schnell besiegt sein, auf der anderen Seite brauchen wir Kunden in der Stadt.“
Der Besucherstrom auf dem Westenhellweg ist längst nicht so dicht wie in den Jahren vor der Pandemie. © Lukas Wittland (Archivbild)
Lesezeit