Weißes Pulver in Umschlag in Geschäft gefunden – vier Personen behandelt

ABC-Alarm in Marten

Die Feuerwehr ist am Mittwochmittag zu einem ABC-Einsatz in Dortmund-Marten ausgerückt. In einem Geschäft wurde ein Umschlag mit einem weißen Pulver gefunden. Doch schnell gab es Entwarnung.

Dortmund

, 10.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Weißes Pulver in Umschlag in Geschäft gefunden – vier Personen behandelt

ABC-Alarm an der Martener Straße. © Helmut Kazcmarek

In einem Geschäft an der Martener Straße in Marten wurde am Mittwochmittag ein Umschlag mit einem weißen Pulver gefunden. Vier Personen waren mit dem Pulver in Kontakt gekommen und wurden vorsorglich vom Rettungsdienst behandelt. Ob es sich um einen gefährlichen Stoff handelte, war da noch nicht klar. Das Gebäude wurde geräumt und gesichert. Gefahr für weitere Personen bestand daher nicht mehr, so Feuerwehrsprecher Andreas Pisarski.

Pulver entpuppte sich als Vitamin C

„Wir müssen in so einer Lage davon ausgehen, dass es sich um einen Schadstoff handelt“, erklärte Pisarski. „Die Erfahrung zeigt aber, dass es dann doch oft harmlos ist.“ Gewissheit brachte ein Test des weißen Pulvers. Ein solcher Test wird je nach Einschätzung des Einsatzleiters entweder direkt vor Ort durchgeführt oder aber in einem Labor. In diesem Fall war dann schnell klar: Bei dem Pulver handelte es sich um harmloses Vitamin C.

Ursprünglich waren 55 Einsatzkräfte vor Ort, gegen 14 Uhr wurde der Einsatz jedoch bereits zurückgefahren. Gegen 14.40 Uhr rückten alle Kräfte ein. Zu nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

Zuletzt hatte es am Montag einen Großeinsatz im Stadthaus in Werne an der Lippe gegeben, weil dort ebenfalls ein weißes Pulver gefunden worden war.

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Großeinsatz in Werne

„Es war beklemmend und macht Angst“ - So erlebten Mitarbeiter den Großeinsatz am Stadthaus

Drei Stunden waren sie im Stadthaus eingesperrt, weil weißes Pulver gefunden wurde. Was los war, wussten sie nicht. So erlebten die Mitarbeiter der Stadt Werne den Großeinsatz am Montag. Von Mario Bartlewski

Lesen Sie jetzt