Wohlfühl-Lokal im Kreuzviertel schließt für immer

rnGastro-Sterben in Dortmund

Das für seine gemütliche Atmosphäre und gut bürgerliche Küche bekannte Lokal „bei Heimlichs" im Kreuzviertel schließt bald seine Türen. Die Corona-Krise hat dem Betrieb sehr zugesetzt.

von Daniel Reiners

Dortmund

, 10.09.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Internetgemeinde reagierte überrascht, als „bei Heimlichs" am Dienstag (8.9.) ohne Vorwarnung per Social Media den Plan ihrer Schließung bekannt gaben.

„Es fällt uns schwer und hat uns einige schlaflose Nächte bereitet, aber..." - so beginnt der Facebook-Post, auf den innerhalb kurzer Zeit rund 100 Personen reagierten - mit weinenden Smileys und über vier Dutzend Kommentaren. Die Inhaber bestätigten die Schließungspläne am Mittwoch auf Anfrage unserer Redaktion.

Jetzt lesen

„Bei Heimlichs" ist ein von Zwillingsbrüdern geführter Gastronomie-Betrieb in einem Eckhaus an der Sonnenstraße 74 im Dortmunder Kreuzviertel. 2017 war das Lokal dort eingezogen, vorher beherbertgte der Standort etliche andere Gastro-Betrieben, darunter etwa der „Lenzstube", einen ehemaligen Treffpunkt von BVB-Ultras.

Im Laufe der Jahre haben sich die Zwillingsbrüder Daniel und Christian Heimlich mit ihrem Lokal dann einen Namen innerhalb der Kreuzviertel-Gemeinde gemacht, und zwar als Restaurant mit gut bürgerlicher Küche und gemütlicher Atmosphäre. Mit der Zeit sollte der Name Heimlichs auch über die (fließenden) Grenzen des Kreuzviertels bekannt und beliebt werden.

„Sehen uns nicht in der Lage, den Mietvertrag zu verlängern"

Mit dem Hereinbrechen der Corona-Krise standen dann auch die Brüder - wie alle Gastronomen - vor großen Herausforderungen. Es wurde, nachdem die Gastronomie in NRW wieder öffnen durfte, ein Konzept erarbeitet bestehend aus einer Reservierungspflicht, verpflichtenden Mund- und Nasenbedeckungen außerhalb der Esstische, Händedesinfektion vor dem Betreten und 1,5 Meter weitem Sicherheitsabstand zwischen allen Gästen.

Das alles sind Maßnahmen, die es dem Lokal bisher erlaubten, weiter bestehen zu bleiben - es aber letztlich offenbar nicht bewahren konnten vor dem, wovor es in diesen Tagen so vielen Gastronomen graut.

Jetzt lesen

„Wir sehen uns leider nicht in der Lage, in der jetzigen Zeit unseren Vertrag zu verlängern. Daher haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, das „bei Heimlichs" zu schließen", heißt es im Kern des Facebook-Posts. „Wir bedanken uns bei allen für die letzen Jahre, für viele schöne Abende und eure Unterstützung in Form von lieben Zusprüchen... Gerade in dieser wirren Zeit hat das sehr gut getan."

Endspurt mit "großem Herz und kleiner Karte"

An welchem Tag die Brüder das Lokal endgültig schließen werden, konnten sie am Mittwoch auf Anfrage noch nicht mitteilen. Es werde aber im Laufe der nächsten Zeit passieren. In den letzten Tagen des Restaurants wollten die Brüder Heimlich nun aber noch einmal in den Endspurt gehen, und zwar mit "großem Herz und kleiner Karte".

Der Karte, der in den vielen Facebook-Kommentaren aktuell so herzlich nachgetrauert wird.

Lesen Sie jetzt