Unterricht vor Ort in den Schulen in kleinen Gruppen: Das wird an Grundschulen ab dem 22. Februar wieder Wirklichkeit.
Unterricht vor Ort in den Schulen in kleinen Gruppen: Das wird an Grundschulen ab dem 22. Februar wieder Wirklichkeit. © dpa
Schule und Coronavirus

Welche Kinder wieder in die Schulen zurückkehren – und welche nicht

Schüler, Lehrer und Eltern kennen jetzt den Rahmen, in dem ab dem 22.2. wieder Präsenzunterricht möglich sein soll. Die ersten Reaktionen zeigen aber: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

Das NRW-Schulministerium hat am Donnerstagnachmittag (11.2.) in einer „Schulmail“ erklärt, wie die Rückkehr in den Präsenzunterricht ablaufen soll. Fest steht: Nur ein Teil der Dortmunder Schülerinnen und Schüler wird ab dem 22.2. (Montag) wieder vor Ort unterrichtet.

Für viele Schülerinnen und Schüler bleibt es beim Distanzunterricht

Schulleitungen fehlen in den Vorgaben des Landes wichtige Details

Rund 15 Prozent der Schüler sind derzeit in der Notbetreuung

Kritik: Lehrer bekommen Schutzpaket, Hygienevorgaben für Kinder fehlen völlig

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.