Wenig Kulisse, großer Effekt

„Die Schneekönigin“

Fansatsievolle und künstlerische Kostüme, spartanische Requisite und eine zauberhafte Geschichte: Das Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen ist am Samstag im Theater im Depot aufgeführt worden. Wir zeigen die beeindruckendsten Bilder.

DORTMUND

14.01.2018, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Besonders zu loben ist die großartige Leistung der jungen Schauspieler, die teils mehrere Rollen spielten.

Besonders zu loben ist die großartige Leistung der jungen Schauspieler, die teils mehrere Rollen spielten. © Oliver Schaper

Das Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen hat am Samstagabend im Theater im Depot seine Wiederauflage gefeiert. Das Märchen wurde erneut als Familientheaterstück vom jungen Ensemble Bubamara der Kulturbrigaden aufgeführt, nachdem es im Januar 2017 dort die Premiere gab.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die schönsten Bilder aus "Die Schneekönigin"

14.01.2018
/
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital
Das Ensemble Bubamara des Theaterprojekts Kulturbrigaden spielte im Theater im Depot die "Schneekönigin" - vor spartanischer Kulisse und schauspielerisch beeindruckend.© digital

Die Inszenierung mit Kindern und Jugendlichen der Theatergruppe Kulturbrigaden orientierte sich dabei stark am Original, baute aber immer wieder erfrischende, moderne Elemente ein. Während das Bühnenbild auf einen weißen, im Hintergrund hängenden Paillettenvorhang reduziert war, spielten sich alle Szenen im vorderen Teil ab. Hierbei waren es vor allem die fantasievollen, teils künstlerisch gestalteten Kostüme, die sowohl Stimmung als auch Inhalte mittransportierten.

Lesen Sie jetzt

Mehr Geld für die freie Szene - das ist die Forderung der Sprecher der zehn freien Dortmunder Kulturzentren. Doch wofür brauchen die das Geld? Und was sind die Pläne damit? Im Doppel-Interview stehen Von Tilman Abegg

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt