Weniger neue Corona-Infizierte am Sonntag als an den Vortagen

Coronavirus

In Dortmund sind am Sonntag sieben weitere Corona-Fälle hinzugekommen. Erneut waren es auch Reiserückkehrer, die positiv getestet wurden.

Dortmund

, 09.08.2020, 16:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Samstagabend auf der Katharinentreppe. Die einzelnen Gruppen halten sich an die Corona-Schutzverordnung und halten ausreichen Abstand zueinander

Am Samstagabend auf der Katharinentreppe. Die einzelnen Gruppen halten sich an die Corona-Schutzverordnung und halten ausreichen Abstand zueinander. © Oliver Schaper

Nachdem die Stadt Dortmund am Donnerstag (6.8.) noch 35 neue Corona-Fälle mitteilen musste, waren es am Sonntag (9.8.) 7 neue Fälle.

Somit lägen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund 1373 positive Tests vor, so die Stadt in einer Erklärung am Sonntag. 1166 Patienten haben die Erkrankung demnach bereits überstanden und gelten als genesen.

Zahl der beatmeten Corona-Patienten bleibt konstant

Drei der sieben Neuinfektionen seien auf Reiserückkehrer zurückzuführen, zwei weitere stünden im familiären Zusammenhang.

Jetzt lesen

An der Zahl der in stationärer Behandlung befindlichen Corona-Patienten hat sich im Vergleich zum Samstag nichts verändert. Weiterhin liegen 21 Menschen im Krankenhaus, 4 von ihnen müssen beatmet werden.

In Dortmund gibt es bislang elf Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere sechs mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten verstarben der Stadt zufolge aufgrund anderer Ursachen.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert

Lesen Sie jetzt