Am Freitag hat die Dortmund Stadtverwaltung 30 Neuinfektionen mehr gemeldet als vor einer Woche. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Coronavirus

Wesentlich mehr Neuinfektionen als vor einer Woche – Inzidenz wird steigen

Am Freitag meldet die Stadtverwaltung deutlich mehr Neuinfektionen als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird entsprechend zum Wochenende steigen.

Die Dortmunder Stadtverwaltung zählt am Freitag (22.10.) 69 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das sind fünf mehr als am Vortag und 30 mehr als am Freitag vor einer Woche. Damit sind aktuell etwa 712 Menschen in Dortmund nachgewiesen corona-positiv.

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts von Freitag 0 Uhr lag bei 65,3. Am Samstag wird dieser Wert laut einer Vorabrechnung voraussichtlich auf etwa 71,5 steigen. Der verbindliche Wert wird täglich um 0 Uhr gemeldet und Abweichungen von der Vorabrechnung sind wahrscheinlich.

Zahl der Krankenhaus-Patienten schwankt um die 40

Insgesamt ist mit der Meldung von Freitag in 34.626 Fällen eine Infektion mit dem Coronavirus in Dortmund nachgewiesen worden. 33.494 Menschen gelten nach einer Schätzung der Stadtverwaltung als Genesen.

420 Menschen sind im Zusammenhang mit der vom Coronavirus ausgelösten Krankheit Covid-19 in Dortmund gestorben, bei 299 davon wird Covid-19 als die Todesursache angenommen.

In Dortmunds Krankenhäusern werden am Freitag 39 Menschen mit Covid-19 behandelt. Am Vortag waren es 41 und vor einer Woche 32. Elf der 39 Krankenhaus-Patienten sind schwer krank und müssen auf der Intensivstation behandelt werden, fünf von diesen Intensivpatienten werden invasiv beatmet.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Gut recherchierter Journalismus liegt mir am Herzen. Weil die Welt selten einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt. Um Zusammenhänge zu erklären, setze ich auf klaren Text und visuelles Erzählen – in Videos, Grafiken und was sonst dabei hilft.
Zur Autorenseite
Bastian Pietsch