Marius Müller-Westernhagen spielte 1989 ein Konzert in Dortmund, das seine Karriere maßgeblich beeinflusste.
Marius Müller-Westernhagen spielte 1989 ein Konzert in Dortmund, das seine Karriere maßgeblich beeinflusste. © dpa
Unvergessene Dortmunder Konzerte

Westernhagen 89: Wie „Freiheit“ in Dortmund unsterblich wurde

Marius Müller-Westernhagen sang 1989 in Dortmund von „Freiheit“. Ein Moment, der seinen Platz in der deutschen Geschichte hat. Ein Dortmunder Promi erinnert sich an den legendären Abend.

Wenn Sie in einer Minute drei Songs nennen müssten, die sie mit der Zeit des Mauerfalls und der deutschen Wiedervereinigung verbinden, welche wären das? „Wind of Change“ von den Scorpions dürfte wohl den meisten zuerst einfallen. David Haselhoffs „I’ve Been Looking For Freedom“ kurz danach.

Text über die französische Revolution passt in politische Geschehen in Deutschland

Dortmunder Heiko Wasser erinnert sich an das Konzert

Kollektiver Gänsehaut-Moment, als 20.000 mitsingen

Live-Album aus Dortmund landet auf Platz 1 der Charts

Unvergessene Dortmunder Konzerte

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.