Wetterprognose: Ist nun Schluss mit Starkregen in Dortmund?

Redakteur
Regenwolken hängen am Donnerstagmorgen über Dortmund. © Dennis Werner
Lesezeit

Mit heftigem Starkregen hat ein Unwetter am Mittwoch (14.7.) für weitreichende Überschwemmungen in Dortmund gesorgt. Keller liefen voll, Bäche traten über die Ufer, Straßen wurden überspült.

Am Donnerstagmorgen hat sich die Lage in Dortmund beruhigt.

Allerdings spricht der Deutsche Wetterdienst aktuell für Deutschland davon, dass noch einzelne, kräftige Gewittern mit örtlich heftigem Starkregen möglich sind. Zwischen 20 und 40 Litern pro Quadratmeter könnten runterkommen.

Dazu seien Hagel möglich und stürmische Böen. zu rechnen sei damit ab dem Nachmittag. Besonders betroffen sei der Westen Deutschlands.

Auch in Dortmund könnte davon etwas zu spüren sein. Eine konkrete Unwetter-Warnung (Stand: 10.49 Uhr) gibt es allerdings nicht.

Zum Wochenende hin soll sich das Wetter laut Wetterdienst beruhigen. Es gibt leichte Bewölkung bei 20 bis 24 Grad am Freitag. Am Samstag könnten die Temperaturen auf 27 Grad steigen.