Wie groß ist die Gefahr, sich anzustecken, wenn man mit einem Corona-Fall zusammen lebt? © Bennett Tobias | unsplash.com
Coronavirus

Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko in der gemeinsamen Wohnung?

Nach einem Gerichtsbeschluss stellt die Stadt Familienmitglieder von Corona-Verdachtsfällen nicht mehr pauschal mit unter Quarantäne. Wie riskant ist das Zusammenwohnen mit einem Corona-Fall?

Nach einem Eilbeschluss des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) hat die Stadt Dortmund ihre Quarantäne-Regeln geändert. Sie ordnet nun nicht mehr pauschal Quarantäne für Menschen an, die mit einer gefährdeten Person in einer häuslichen Gemeinschaft leben, selbst aber keinen Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten. Aber: Wie hoch ist eigentlich das Risiko, sich in einer gemeinsamen Wohnung anzustecken?

Durchschnittlich erkrankt jedes fünfte Familienmitglied

Viele Faktoren beeinflussen Übertragungswahrscheinlichkeit

Tipps zur Infektionsvermeidung in der Wohnung

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite
Bastian Pietsch

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.