Wie sehr Dortmunds Freibäder unter dem Sommer leiden

Mieses Wetter

Es ist fast, als könne man sie an den Fingern abzählen – die sonnigen, warmen Tage waren in den Sommermonaten 2016 dünn gesät. Darunter leiden nicht nur die Gemüter, sondern auch Dortmunds Freibäder. Wir haben nach Zahlen gefragt. Und wir wollen wissen: Welches Freibad ist Ihr Favorit?

DORTMUND

, 18.08.2016, 02:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wie sehr Dortmunds Freibäder unter dem Sommer leiden

Im Volksbad waren in dieser Saison bis Ende Juli 39.200 Besucher.

Die Sportwelt Dortmund GmbH betreibt fünf Freibäder. In dieser Saison sahen die Besucherzahlen so aus:

  • das Bad am Volkspark zählte 39.200 Besucher bis Ende Juli
  • das Freibad in Wellinghofen zählte 37.800 Besucher bis Ende Juli
  • das Froschloch zählte 18.600 Besucher bis Ende Juli
  • das Freibad Hardenberg zählte 14.400 Besucher bis Ende Juli
  • das Freibad in der Stockheide zählte 10.100 Besucher bis Ende Juli

„Wir haben bisher rund 100.000 Besucher weniger gehabt als im vergangenen Jahr“, sagt Geschäftsführerin Claudia Heckmann. Ende Juli wurden rund 120.000 Freibad-Besucher gezählt, im Jahr 2015 waren es um dieselbe Zeit etwa 220.000. „Wir versuchen, uns in den guten Jahren Rücklagen zu schaffen“, sagt Heckmann. Sie kennt schwierige Zeiten: Nur 87.000 Besucher kamen 2007 in die fünf Freibäder.

"Das schlechteste Jahr seit langem"

Auch das Sommerbad im Revierpark Wischlingen leidet unter dem Wetter. „Das war auf jeden Fall das schlechteste Jahr seit langem“, sagt Revierpark-Leiter Carsten Grimpe. 27.500 Gäste kamen im August – im Vorjahresmonat waren es rund 100.000. „Wir hatten durchweg geöffnet, auch wenn es häufig leer war“, so Grimpe. Verluste des Freibades könne man mit dem Hallenbad-Betrieb in den Ferien ausgleichen.

Auch im Derner Freibad „Die Welle“ sah es mau aus: „Mir fällt nichts anderes als schlecht ein, wenn ich an diesen Sommer denke“, sagt Hans-Jürgen Kalamajka vom SV Derne 49. Hatte das Bad 2015 rund 6700 Freibad-Besucher, sind es in diesem Jahr bisher etwa 3600. „So ein Sommer bringt natürlich erhebliche Verluste.“ Vergleichbar schlechte Sommer gebe es alle paar Jahre – aber auch gute wie 2003 mit rund 16.000 Freibad-Besuchern.

Stimmen Sie ab!

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt