Covid-Infektionen

Wie viele Schüler sind corona-positiv? Stadt Dortmund nennt Zahl

Mehrere Hundert Schüler aus Dortmund gelten aktuell als Corona-positiv. Die Stadt Dortmund setzt diese Zahl in Vergleich zu anderen. Ein wichtiger Wert ist mittlerweile allerdings gesunken.

In den ersten zwei Wochen seit den Sommerferien hat es mehrere hundert Corona-Fälle an den Schulen in Dortmund gegeben. Das hat die Schuldezernentin der Stadt, Daniela Schneckenburger, bei einer Pressekonferenz erklärt.

Dass sich viele Schüler angesteckt hatten, war zwar schon vorher klar gewesen – allein beim Blick auf die Inzidenz. Die hatte in der Altersklasse der 5- bis 14-Jährigen zeitweise mehr als 500 betragen. Allgemein in Dortmund stieg sie derweil „nur“ auf 160.

Inzidenz bei 5- bis 14-Jährigen noch bei 414

Mittlerweile sind beide Zahlen wieder gesunken: Die Inzidenz lag am Freitag sogar unter 150. Bei den 5- bis 14-Jährigen betrug sie 414. Doch das verdeutlicht schon: In der Altersgruppe der Schüler stecken sich prozentual mehr Menschen an als allgemein.

296 Corona-Fälle gebe es aktuell, so Schneckenburger bei der Pressekonferenz in der vergangenen Woche. Und sie setzte es gleich in Relation zur Gesamtzahl an Schülern.

Anteil von 0,5 Prozent – oder von 16 Prozent

„Wir haben in Dortmund 70.000 Schülerinnen und Schüler. Das entspricht also einem Anteil von etwa 0,5 Prozent“, erläuterte Schneckenburger. Soll heißen: 99,5 Prozent aller Schüler in Dortmund haben keinen positiven Corona-Test.

Das klingt viel. Anders sieht es allerdings aus, wenn man die Zahl der infizierten Schüler mit einem anderen Wert vergleicht: Am betreffenden Tag gab es in Dortmund insgesamt 1845 Corona-Infizierte, von denen das Gesundheitsamt wusste.

Die Schüler machten 16 Prozent der Infizierten aus – das ist ein verhältnismäßig hoher Anteil.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite
Björn Althoff