Willkommen in der Aula - Lachen bis zum Schluss

Kay Ray im Keuning-Haus

Alkohol und Zigaretten auf der Bühne, Witze weit unter der Gürtellinie und soft geschmachtete Balladen: Das alles gab es bei Comedian Kay Ray im Dietrich-Keunning-Haus. In seinem Programm kriegte jeder ohne Hemmungen sein Fett weg - und dem Publikum gefiel es.

DORTMUND/BOCHUM/ESSEN/Münster

, 06.06.2014, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Willkommen in der Aula - Lachen bis zum Schluss

Kay Ray ließ das Publikum im Keuning-Haus lachen - bis zum Schluss.

Jegliches Scham- und Moralgefühl und politische Korrektheit sollte der Zuschauer bei einer Kay-Ray-Show zu Hause lassen. Darf man offen über Behinderte, Homosexuelle und die NS-Zeit Witze machen und darüber lachen? Man darf!

 Kay Ray ist einfach verrückt, direkt und ehrlich! 

 Wenn man mit schlechter Laune kommt, geht man nach der Show auf jeden Fall mit guter Laune! Man lacht bis zum Schluss!

 Kay Ray nimmt einfach kein Blatt vor den Mund. Das ist das Beste an seinem Programm.  

Lesen Sie jetzt