Wir testen den "E-Reader"

Probeleser gesucht

DORTMUND Die Frankfurter Buchmesse hat es wieder gezeigt: Immer mehr Bücher erscheinen als digitale Ausgaben, als „E-Books“ für elektronische Lesegeräte. Und die Zeitung? Lesen wir in Zukunft unsere Tageszeitung ebenfalls auf solchen Geräten?

23.10.2009 / Lesedauer: 2 min
Wir testen den "E-Reader"

Wir suchen 20 Leser aus Dortmund, die den E-Reader testen.

, die mit uns die Zeitung auf elektronischem Papier testen. Drei Wochen lang werden wir eine elektronische Ausgabe der Ruhr Nachrichten produzieren, die auf „E-Readern“, den Lesegeräten für digitalisierte Bücher und Zeitungen, dargestellt wird. E-Reader sehen aus wie eine Mischung aus Buch und Bildschirm und sind seit einiger Zeit auch in Deutschland erhältlich.  

Auf so einem E-Reader möchten wir das Zeitung-Lesen der Zukunft testen. Denn schon bald könnten E-Reader für Bücher und Zeitungen so selbstverständlich sein wie mp3-Player für Musik. Doch wie sieht eine ideale E-Reader-Zeitung aus? Welche Inhalte sind wichtig? Soll die elektronische Zeitung minutenaktuell sein oder sich auf zeitlose Beiträge konzentrieren? Wie muss die E-Reader-Ausgabe aufgebaut sein, damit sich Leser schnell einen Überblick verschaffen können? Und wie soll sie aussehen, damit Sie, liebe Leser, Ihre Ruhr Nachrichten auf elektronischem Papier wiedererkennen? All diesen Fragen möchten wir in einem dreiwöchigen Versuch auf den Grund gehen. An diesem E-Reading-Test können maximal 20 Leser teilnehmen. Alles, was Sie für die Teilnahme brauchen, sind ein PC und ein Internet-Anschluss.

Wir statten unsere Dortmunder Leser für die Testphase mit E-Readern der neuesten Generation von Sony aus und stellen ihnen Tag für Tag die digitale Ausgabe der Ruhr Nachrichten zur Verfügung. Im Gegenzug notieren unsere Test-Leser während dieser Zeit in einem Online-Tagebuch, was sie gut fanden und was ihnen nicht gefallen hat. 

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Dortmunder Ferientipps 23. Juli

Ferienprogramm in Dortmund – die Tipps für den 23. Juli: Legale Graffiti und Riesenkraken