Wittbräucker Straße nach Unfall gesperrt – Staus im Süden

Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall wurde die Wittbräucker Straße in Dortmund am Montagnachmittag komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Staus im südlichen Stadtgebiet und einem Schwerverletzten.

Dortmund

, 14.09.2020, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Sperrung der Wittbräucker Straße führte am Montagnachmittag (14.9.) zu großen Verkehrsbehinderungen im Dortmunder Süden. Die wichtige Verkehrsachse im Dortmunder Süden musste nach einem Unfall in beide Richtungen von etwa 17 Uhr bis 18.40 Uhr gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 16.45 Uhr auf der Wittbräucker Straße in Höhe des Gasthauses Overkamp zu einem Unfall, bei dem ein Kradfahrer schwer verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang, ereignete sich der Unfall beim Abbiegen. Ein Autofahrer wollte von der Wittbräucker Straße nach links in die Straße Am Ellberg einbiegen. Von hinten überholte wohl der Kradfahrer den stehenden Verkehr und wurde dann von dem Linksabbieger erfasst.

Kradfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht

Ein Notarzt war schnell vor Ort. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei für den Kradfahrer nicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Unfallaufnahme wurde die Wittbräucker Straße in beide Richtungen bis zum frühen Abend gesperrt. Sofort bildeten sich lange Rückstaus und der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt