B1-Brücke in Dortmund

Wochenlange Einschränkungen: Innenstadt-Straße wird für Baustelle einspurig

Wegen Bauarbeiten an einer B1-Brücke wird eine Straße in Dortmund bald für mehrere Wochen einspurig - aber nicht die B1 selbst. Die Baumaßnahme soll eine mögliche Gefahrenquelle beseitigen.
An der Brücke der B1 über die Wittekindstraße muss gebaut werden. Der Kran auf dem Archivbild gehört zu einer mittlerweile abgeschlossenen Großbaustelle. © Hans Blossey (Archiv)

Unterhalb der B1-Brücke an der Wittekindstraße beginnt am Montag (18. Oktober) eine voraussichtlich sechswöchige Baustelle. Dort muss der Klinker von den Wänden entfernt werden, weil von ihm eine Gefahr ausgehen könnte.

Die sogenannten Vorsatzschalen müssen abgebrochen werden, da bei einer Prüfung der Brücke durch das Tiefbauamt festgestellt wurde, dass sich unter dem Klinker an manchen Stellen Hohlräume gebildet habe, teilt die Stadtverwaltung mit. Dies könne dazu führen, dass Teile abfallen und möglicherweise Personen verletzen.

An der Unterführung der Hohen Straße unter der B1 waren bereits ähnliche Arbeiten fällig geworden.

Straße wird einspurig

Die Arbeiten an der Wittekindstraße sollen laut der Stadtverwaltung zunächst auf der westlichen Seite (in Fahrtrichtung Hombruch) beginnen. Der Fuß und Radweg werde für die Zeit der Baumaßnahme bis auf einen Notgehweg gesperrt und die Straße auf eine Spur verengt.

Nach etwa drei Wochen Wochen soll das gleiche auf der östlichen Seite (in Fahrtrichtung Innenstadt) passieren.