Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: Flammen schlugen bis in Treppenhaus

Feuerwehreinsatz in Dortmund

Als die Feuerwehr anrückte, schlugen die Flammen bereits in das Treppenhaus: In einem Mehrfamilienhaus in der Dortmunder Innenstadt brannte in der Nacht eine Wohnung.

Dortmund

, 21.09.2021, 09:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr rückte in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem Mehrfamilienhaus im Unionviertel aus. An der Alten Radstraße brannte es in einer Wohnung.

Die Feuerwehr rückte in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem Mehrfamilienhaus im Unionviertel aus. An der Alten Radstraße brannte es in einer Wohnung. © Feuerwehr Dortmund

Der Alarm erreichte die Feuerwehr Dortmund in der Nacht von Montag auf Dienstag (21.9.) gegen Mitternacht: In einem Mehrfamilienhaus in der Alten Radstraße hatte ein Rauchmelder in einer Wohnung ausgelöst und damit „Leben gerettet“, so Feuerwehrsprecher Oliver Körner.

Ein großer Teil der Hausbewohner stand bereits auf der Straße, als die Feuerwehr eintraf. Nach dem Alarm durch den Rauchmelder hatten sich die Nachbarn gegenseitig geweckt, so Körner.

Feuer in der ersten Etage

Es konnte jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Haus befanden. Die erste Erkundung ergab, dass das Feuer in einer Wohnung in der ersten Etage ausgebrochen war. „Die Flammen schlugen bereits in den Treppenraum“, so Körner.

Jetzt lesen

Sofort rückte ein Trupp in die Wohnung vor, um sicherzustellen, dass hier keine Personen mehr in Gefahr waren und das Feuer zu löschen.

Um das Treppenhaus als wichtigen Fluchtweg freizuhalten, setzten die Einsatzkräfte einen mobilen Rauchvorhang ein. Dieser besteht aus festem Material, das mit Stangen in eine Tür eingespannt werden kann, so dass nur wenig Rauch herausdringen kann.

Bewohner aus dem Dachgeschoss gerettet

Das Treppenhaus wurde noch als Rettungsweg benötigt: In der Dachgeschosswohnung des Hauses hielt sich noch ein Bewohner auf. Feuerwehrleute retteten ihn, er blieb unverletzt.

Die rund 20 Bewohner des Hauses wurden für den Zeitraum der Löscharbeiten, die schnell abgeschlossen waren, und während der Entlüftung des verrauchten Hauses im Betreuungsbus der Feuerwehr betreut und medizinisch versorgt.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt