Woolworth-Neueröffnung ist auf unbekannten Termin verschoben

rnCoronakrise

Die geplante Neueröffnung von Woolworth im Aplerbecker Rodenberg-Center ist verschoben. Dabei ging zunächst alles schneller als geplant. Schuld ist das Coronavirus.

Aplerbeck

, 15.04.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Anfang März künden Plakate die Neueröffnung von Woolworth im Rodenberg-Center in Aplerbeck an. Am 2. Mai sollte es soweit sein, so prangt es rot-weiß in den Fenstern im Obergeschoss. Nun ist der Eröffnung verschoben.

Die Woolworth-Filiale sollte in die ehemaligen Räumen von „Jawoll“ einziehen. Der Sonderposten-Anbieter hatte das Center im Januar verlassen. Ende Februar hatte Woolworth den Mietvertrag unterschrieben und mit den Vorbereitungen für die neue Filiale begonnen.

Damit war der Einzug schneller als ursprünglich geplant möglich. Eröffnen kann der Laden nun trotzdem nicht.

„Die Neueröffnung muss aufgrund des Coronavirus verschoben werden“, teilt Diana Peisert, Referentin Unternehmenskommunikation, auf Anfrage mit. „Die Situation ist derzeit sehr unklar und bisher kann niemand mit Sicherheit sagen, ob, wann und in welchem Umfang die Einschränkungen der Öffnung von Einzelhandelsgeschäften aufgehoben werden.“

Aus diesem Grund könne das Unternehmen zum aktuellen Zeitpunkt auch keinen alternativen Eröffnungstermin nennen.

Weitere Woolworth-Filialen gibt es in Hörde, Brackel und drei in der Innenstadt. Doch auch die sind derzeit wegen der Corona-bedingten Sicherheitsmaßnahmen geschlossen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt