Zahl der Covid-Patienten halbiert: Ist die Lage gar nicht so schlimm, Dr. Schaaf?

Video

Die Inzidenz steigt rasant an. Dennoch: Die Zahl der stationären Covid-Patienten hat sich in Dortmund seit Anfang März halbiert. Infektiologe Dr. Bernhard Schaaf vom Klinikum ordnet die Lage ein.

Dortmund

, 19.03.2021, 04:30 Uhr

Trotz der steigenden Inzidenz gibt es aktuell eine Corona-Kennzahl, die Grund zur Freude bietet. Nur 60 Covid-Patienten sind am Mittwoch (17.3.) in Dortmund stationär behandelt worden. Zwei Wochen zuvor waren es noch mehr als doppelt so viele (123).

Mehr beatmete Patienten trotz der allgemeinen Verbesserung

Allerdings: Inzwischen müssen etwas mehr Menschen beatmet (15 statt 13) und auf Intensivplätzen versorgt werden (23 statt 21) als Anfang März. Dr. Bernhard Schaaf leitet die Klinik für Pneumologie, Infektiologie und internistische Intensivmedizin am Klinikum Dortmund. Im Video-Gespräch ordnet er die aktuellen Entwicklungen ein.

Jetzt lesen

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt