Zahl der Infizierten mit südafrikanischer Corona-Variante steigt in Dortmund

Coronavirus

Am Donnerstag (8.4.) ist die Zahl der Neuinfizierten mit dem Coronavirus in Dortmund weiterhin hoch. Dementsprechend steigt auch der Inzidenzwert wieder leicht an.

Dortmund

08.04.2021, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Inzidenzwert wird in Dortmund am Donnerstag voraussichtlich steigen.

Der Inzidenzwert wird in Dortmund am Donnerstag voraussichtlich steigen. © Unsplash

Insgesamt 160 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet die Stadt Dortmund am Donnerstag (8.4.). Davon lassen sich 41 Personen 16 Familien zuordnen. Aktuell befinden sich 2458 Dortmunder Quarantäne.

Seit dem ersten Auftreten des Virus liegen nun 21.645 positive Tests für Dortmund vor. 19.911 dieser Infizierten gelten als genesen, aktuell sind 1407 Menschen in Dortmund mit dem Coronavirus infiziert.

Jetzt lesen

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 102 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Drei weitere Fälle mit südafrikanischer Virusvariante

Zurzeit werden in Dortmund 87 Corona-Patienten stationär behandelt, 24 von ihnen auf der Intensivstation. Davon werden wiederum 15 Personen beatmet.

Am Mittwoch wurden dem Gesundheitsamt drei weitere Fälle der südafrikanischen Virusvariante gemeldet, damit steigt die Gesamtzahl dieser Fälle auf acht. Mit der britischen Virusmutation sind insgesamt 1705 Fälle nachgewiesen. Diese Zahlen sind keine Teilmenge der aktuellen Neuinfektionen, sondern gehören zur Gesamtzahl aller Infektionsfälle.

Am Donnerstag wurde dem Gesundheitsamt kein weiterer Todesfall gemeldet. In Dortmund starben bisher 218 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 109 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt