Zalando kommt nach Dortmund

60 Mitarbeiter

Der Internethändler Zalando, dessen schräge Werbung mit kreischenden Frauen und dem Slogan „Schrei vor Glück“ fast jeder kennen dürfte, kommt nach Dortmund - mit zunächst zehn Mitarbeitern. Und es sollen deutlich mehr werden.

DORTMUND

von Von Bettina Kiwitt

, 14.07.2012, 10:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zalando kommt nach Dortmund

Die Startseite von Zalando.

 Das Team soll künftig die mehr als 100 Entwickler, Datenbankadministratoren, Qualitäts- und Produktmanager in Berlin bei der Weiterentwicklung der E-Commerce Plattform unterstützen.  „Die Technologie-Abteilung bildet das Herzstück von Zalando. Durch das enorme Wachstum steht gerade die IT vor sehr komplexen Fragestellungen“, erklärt Zalando-Geschäftsführer Robert Gentz. Da das Unternehmen die gesamte Umsetzung der Technologien im eigenen Haus abbilde, ergebe sich ein hoher Bedarf an qualifizierten Fachkräften.

 Warum die Wahl genau auf Dortmund fiel, erklärt Pressesprecherin Kristin Dolgner: „Gerade für unseren Technologie-Bereich stellt der Standort Dortmund mit seiner guten Lage und dem starken Arbeitnehmer-Potenzial im Rhein-Ruhrgebiet eine sehr gute Wahl dar.“  Um bei 100 Millionen Klicks in der Woche und einem Angebot von über 100.000 Produkten im Shop eine stabile und dennoch flexible Plattform zu gewährleisten, greift der Berliner Onlinehändler mittlerweile auf ein selbst entwickeltes Shopsystem zurück. Die Entwickler können auch auf eigene Logistik-, Artikel-, Einkaufs- und Kunden-Software verweisen.  

Um der schnellen Wachstumsgeschwindigkeit gerecht zu werden, setzt das Team laut Zalando auf kurze Entwicklungszyklen, wöchentliche neue Software-Versionen und -Verbesserungen sowie eine 24-Stunden-Überwachung der Plattform.  Erst 2008 gegründet, bezeichnet sich Zalando heute bereits als Deutschlands größter Online-Anbieter für Schuhe und Mode. Konkrete Mitarbeiterzahlen kommuniziere das Unternehmen nicht, so Kirstin Dolgner, „es sind aber weit über 1000 Mitarbeiter bei Zalando tätig“.

Lesen Sie jetzt