Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zauberhafte Zirkuswoche unter der heißen Zeltplane

Grundschule Olpketalstraße

Zauberei statt Zeichensetzung, Jonglieren mit Tüchern statt mit Zahlen: Eine Woche lang haben die Schüler der Olpketal-Grundschule ihre Klassenräume gegen ein echtes Zirkuszelt eingetauscht.

Lücklemberg

, 22.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Zauberhafte Zirkuswoche unter der heißen Zeltplane

Die Clowns sorgten in der Manege für Spaß. © von Braunschweig

Ein fast zweistündiges Programm, das die Kinder der Olpketal-Grundschule am Ende ihrer Zirkus-Projektwoche aufgeführt haben, hat nicht nur ihre Lehrerinnen und Eltern restlos begeistert.

Alle vier Jahre begrüßt die Grundschule die Freie Pädagogische Initiative Unna e.V., wo sich „Zirkusdirektor“ Edgar Hedergott und sein Team stets als perfekte „Lehrer“ erweisen. Jedes Kind hat während seiner Grundschulzeit einmal die Gelegenheit, diese Erfahrung zu machen. „Das Zirkusprojekt gehört seit zwölf Jahren zur festen Tradition unseres Schullebens“, sagt Konrektorin Evelyn Achenbach. „Darauf sind wir sehr stolz.“

Drei Tage lang wurde in Gruppen geprobt, dann standen die Clowns und Fakire, die Schwarzlicht-Jongleure, Akrobaten, Seiltänzer, Trapezkünstler und Magier erstmals in einer echten Manege. Voller Lampenfieber, aber auch voller Stolz auf sich und ihre Mitschüler.

Der Generalprobe folgten auf dem Schulhof an der Olpketalstraße schließlich vier Aufführungen – allesamt restlos ausverkauft und von einem begeisterten Publikum lautstark bejubelt.

Bei einem Sponsorenlauf hatten die Schulkinder zuvor die Finanzierung des Projekts sichergestellt. Die Eltern, die Lehrerinnen und Hausmeister halfen beim Speisen- und Getränkeverkauf, beim Auf- und Abbau des Zelts oder hinter dem Vorhang tatkräftig mit.

Lesen Sie jetzt