Zerstörungswut an der Ortsmühle

02.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eichlinghofen Der Weg der Vandalierer ist unübersehbar. Kaum ein Auto, das in der Straße Ortsmühle abgestellt ist, weist keine Zeichen von blinder Zerstörungswut auf. Lange weiße, wellenlinienförmige Kratzer auf dem glänzenden Lack der Fahrzeuge zeigen an, wo ein spitzer Gegenstand die Farbschicht zerstört hat.

Insgesamt 46 Fahrzeuge sind von unbekannten Tätern am Freitag (29.6.) zerkratzt worden. «Wir haben schon einmal Fälle in denen zehn oder zwanzig Fahrzeuge betroffen sind. Aber diese Zahl ist doch sehr hoch», sagt Jörg Blaszyk (Polizei Pressestelle). Die Täter müssen über eine Treppe von der Straße An der Palmweide in das Wohngebiet an der Ortsmühle gelangt sein. Hier sind sie dann an den parkenden Fahrzeugen entlang in Richtung Norden gegangen und haben ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen.

Die Tatzeit dürfte nach den gegenwärtigen Erkenntnissen zwischen 18.20 Uhr und 18.45 Uhr liegen, denn der erste geschädigte Fahrzeughalter hat zu diesem Zeitpunkt die Polizei verständigt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 25 000 Euro. jöb

Zeugen, die Hinweise zur Klärung des Sachverhalts geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion 5, Tel. 132 51 21, zu wenden.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Feine Sahne Fischfilet

Sänger „Monchi“ im Interview: „Für irgendwelche Nazi-Lappen ist mir meine Zeit zu wichtig“