Zeugen gesucht: Mann fährt ein Mädchen (8) an und begeht Fahrerflucht

Unfall

Eine achtjährige Dortmunderin ist am Dienstag (30.6.) von einem Auto angefahren worden. Der Unfall-Fahrer flüchtete. Die Polizei korrigiert nachträglich die Beschreibung des Unfallwagens.

Westrich, Kirchlinde

, 08.07.2020, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht nach Zeugen einen Fahrerflucht.

Die Polizei sucht nach Zeugen einen Fahrerflucht. © Jens Wolf / dpa

Update Donnerstag, 9.7., 13.35 Uhr:

In einer zweiten Pressemitteilung vom 9. Juli korrigiert die Polizei die Beschreibung des Unfall-Autos: Der Flüchtige sei am 30. Juni in einem weißen Pkw Kombi ohne Anhänger unterwegs gewesen, heißt es darin. In der ersten Meldung war von einem weißen Kombi mit Anhänger die Rede.

Erstmeldung, 8.7., 16.41 Uhr

Am Dienstag (30.6.) ist ein achtjähriges Mädchen durch einen Verkehrsunfall auf der Hangeneystraße in Westrich verletzt worden. Die Polizei sucht nun öffentlich nach Zeugen, die Angaben zu dem beteiligten Auto machen können.

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der bislang unbekannte Fahrer gegen 16.50 Uhr mit seinem weißen Pkw auf der Hangeneystraße in Richtung Westen. Zur selben Zeit querte die achtjährige Dortmunderin die Straße in Höhe des Fußballplatzes des SV Westrich in Richtung Norden.

Der Fahrer habe seinen Wagen bis zum Stillstand abbremsen können, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Dennoch berührte der Pkw das Mädchen am Fuß. Der Mann stieg daraufhin aus, entfernte sich jedoch ohne Angabe seiner Personalien in Richtung Westen. Das Mädchen wurde durch den Unfall leicht verletzt.

So wird der Mann beschrieben

Zeugenaussagen zufolge handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen weißen Kombi mit Anhänger. Der Fahrer war etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, hatte kurze blonde Haare und trug zur Unfallzeit ein giftgrünes T-Shirt.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang und/oder zum flüchtigen Fahrer des weißen Pkw machen können. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiwache Huckarde unter Tel. (0231) 132 21 21 zu melden.

Lesen Sie jetzt