Dortmunder Zoo

Zoo Dortmund

Alle Infos auf einen Blick

Der Dortmunder Zoo ist eines der beliebtestens Ausflugsziele im Ruhrgebiet. Hier finden Sie die Öffnungszeiten, Preise und Neuigkeiten kompakt zusammengefasst.

Öffnungszeiten des Dortmunder Zoos

  • In der Sommerzeit (16. März bis 15. Oktober) können Sie den Park zwischen 09:00 Uhr und 18:30 Uhr besuchen. Die Kasse schließt jeweils um 18 Uhr.
  • Im Winter (1. November bis 15. Februar) schließt der Dortmunder Zoo bereits um 16:30 Uhr. Die Kasse ist im Winter bis um 16 Uhr geöffnet. In den Übergangszeiten (15. Februar bis 15 März und 16. Oktober bis 31. Oktober) schließt der Park jeweils um 17:30 Uhr. Kassenschließung ist dann jeweils um 17 Uhr. 


Der Eingang Süd/Zillestraße ist vom 1. April bis zum 31. Oktober an allen Wochenenden, allen Feiertagen und in den Schulferien des Landes NRW täglich geöffnet. Die Zeiten entsprechen denen des Haupteingangs. 

Hunde und andere Haustiere sind im Dortmunder Zoo nicht erlaubt. 

Preise des Dortmunder Zoos

  • Erwachsene regulär: 8,00 Euro.
  • Schüler und Studierende bis 27 Jahren mit Ausweis: 4,50 Euro 
  • Dortmund-Pass-InhaberInnen: 2,00 Euro
  • Kinder bis 4 Jahre: gratis in Begleitung eines Erwachsenen

Der Dortmunder Zoo hat einen neuen kleinen Bewohner. Das Zoo-Team freut sich über die Geburt eines kleinen Südlichen Pudu-Kitzes.

Flachlandtapir-Dame Fahéj hatte mit einem Foto regelrecht einen Facebook-Hype ausgelöst. Jetzt gibt es ein neues Foto von dem Tapir aus dem Dortmunder Zoo - und es wird wieder gefeiert. Von Patricia Friedek

Erster Fototermin für die neuen Stars des Dortmunder Zoos: Die Kleine-Panda-Babys wurden am Mittwoch erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Normale Besucher müssen sich noch etwas gedulden. Von dpa

Nach „Dortmund Olé“ häuft sich noch immer der Müll. Außerdem: Im Zoo gab es einen Trauerfall. Und in unserem Quiz können Sie herausfinden, wie hoch die Bußgelder in Dortmund sind. Von Robin Albers

Nach der Trauer um Andenbär Moritz kommt auch eine gute Nachricht aus dem Dortmunder Zoo: Die Kleinen Pandas haben Nachwuchs bekommen. Der war bisher gut versteckt. Von Alina Andraczek

Traurige Nachricht aus dem Zoo Dortmund: Andenbär Moritz lebt nicht mehr. Der Andenbär musste eingeschläfert werden. Doch das ist nicht die einzige betrübliche Nachricht.

Im Dortmunder Zoo leben so einige Senioren. Eine Nashorn-Dame ist jetzt die älteste in Deutschland. Sie hat bereits ein bewegtes Leben hinter sich.

Frech schaut er in die Kamera und streckt seine Zunge raus: Dieser putzige Wickelbär kam Ende April im Zoo Dortmund zur Welt. Einen Namen hat er noch nicht - doch das soll sich nun ändern.

Süßer Nachwuchs bei den Ibissen im Dortmunder Zoo: Die Vögel bekommen immer mehr Nachwuchs. Das scheint einen besonderen Grund zu haben.

Bei ihrer ersten Begegnung bevorzugte Tapir-Männchen Alex noch das Mittagessen. Inzwischen hat das neue Flachlandtapir-Weibchen Fahéj sein Interesse geweckt. Doch Paarung ist nicht erlaubt. Von Gaby Kolle

Lange sah es so aus, als wolle Ebert Herbert nicht mehr decken. Doch nun gibt es Nachwuchs bei den Husumer Protestschweinen im Zoo Dortmund. Sechs kleine Ferkel wurden geboren. Von Christin Mols

Der Dortmunder Zoo hat seit Donnerstag eine neue Bewohnerin. Die Seelöwin Emma schwamm sich in ihrem neuen Zuhause schon mal ein. Bis Besucher sie zu sehen bekommen, dauert es aber noch.

Tschüss Evita, hallo Hexe und Viegolina: Während es für die eine Faultier-Dame aus Dortmund nach Neuwied geht, wird Viegolina erstmals im Dortmunder Zoo den Besuchern präsentiert. Von Verena Schafflick