Zunächst auf Probe: Stadtkasse bekommt neuen Amtsleiter

Ehemaliger Vize-Chef Markus Neuhaus

Einer ist gegangen, ein anderer kommt: Markus Neuhaus, bislang Vize-Amtsleiter bei der Stadtkasse und dem Stadtsteueramt, soll nach oben rücken und Chef werden. Chef auf Probe.

DORTMUND

, 23.04.2017, 19:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zunächst auf Probe: Stadtkasse bekommt neuen Amtsleiter

Bei den Bürgerdiensten im Stadthaus wird nach der Stelle gesucht, an der das vorläufige Ausweis-Papier die Stadtverwaltung verlassen hat und von dort in falsche Hände geraten ist.

Der bisherige Amtsleiter, Georg Bollmann, hatte im Oktober 2014 die Führung übernommen. Inzwischen hat er sich in den Ruhestand verabschiedet. Seine Stelle ist verwaltungsintern ausgeschrieben worden. Durchgesetzt hat sich diesmal keine Frau, sondern Vize-Amtsleiter Markus Neuhaus. Ihm kommt zugute, dass er "über langjährige Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Personalführung" verfüge, wie die Verwaltung in ihrem Beschlussvorschlag für den Personalausschuss und den Hauptausschuss des Rates schreibt. Zudem erfülle Neuhaus "vollumfänglich" die fachlichen Voraussetzungen.

Zwei Jahre auf Probe

Seinen Dienst wird er voraussichtlich Ende der zweiten Juniwoche antreten. Dabei wird Neuhaus als städtischer Beamter zunächst "Amtsleiter auf Probe". Für zwei Jahre. Nach "erfolgreichem Abschluss der Probezeit" soll er seine neue Funktion dann dauerhaft übernehmen. Durch seinen Wechsel an die Spitze des Amtes ist nun der Vize-Posten frei geworden und muss neu besetzt bleiben.

Der Fachbereich Stadtkasse und Stadtsteueramt zählt mit rund 200 Beschäftigten zu den größeren Ämtern in der Dortmunder Stadtverwaltung. Pro Jahr werden etwa 1,5 Milliarden Euro bei der Stadtkasse ein- und ausgezahlt. Damit sind rund 6 Millionen Buchungen verbunden – vom "Knöllchen" über die Grund- und Gewerbesteuer bis hin zu Straßenreinigungs-, Abwasser- und Müllgebühren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt