Zwei Jugendliche überfallen auf der Nortkirchenstraße einen Elfjährigen - scheitern aber

Überfall in Hörde

Zwei Jugendliche haben auf der Nortkirchenstraße in Hörde einen Elfjährigen überfallen. Der Junge hat es geschafft, sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Die sucht nun Zeugen.

Hörde

, 31.05.2019 / Lesedauer: 2 min

Wie die Dortmunder Polizei mitteilte, haben am Montag (27. Mai) zwei bislang unbekannte Jugendliche einen elfjährigen Jungen auf der Nortkirchenstraße überfallen. Demnach haben sie ihn festgehalten, in ein Gebüsch gestoßen und versucht, ihm sein Handy wegzunehmen. Allerdings erfolglos.

Laut Polizei griffen die bislang unbekannten Verdächtigen den Elfjährigen gegen 18.55 Uhr auf Höhe der Stadtbahn-Unterführung an der Haltestelle „Rombergpark“ an. Die Polizei beschreibt den weiteren Verlauf des Überfalls in ihrer Mitteilung so: „Sie hielten ihm sowohl die Augen als auch den Mund zu und stießen ihn anschließend in ein Gebüsch. Hier forderten sie den Jungen auf, das Handy herauszugeben. Der Elfjährige konnte jedoch wieder aufstehen und an den beiden vorbeilaufen. Aus einem Versteck heraus rief er anschließend mit seinem Handy die Polizei.“

Bei den beiden Tatverdächtigen soll es sich um zwei männliche Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren handeln. Einer trug zur Tatzeit eine blaue Trainingsjacke, eine Jogginghose und eine Kappe in den Farben Blau und Gold. Der zweite Jugendliche trug ebenfalls eine Jogginghose und eine Jacke der Marke Kappa. Er war etwa 1,50 Meter groß und hatte kurze braune Haare.

Die Polizei bittet unter Tel. (0231) 1327441 um Zeugenhinweise.

Lesen Sie jetzt