Zwei Kinder bei Verkehrsunfällen im Dortmunder Süden leicht verletzt

Polizei Dortmund

Zwei Unfälle mit Kindern innerhalb von 40 Minuten. Am Montag wurden zwei Kinder im Dortmunder Süden leicht verletzt.

Hörde

, 25.08.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich in zwei Fällen sind am Montag (24. August) Kinder im Dortmunder Süden von einem Auto erfasst und leicht verletzt worden, wie die Polizei Dortmund berichtet.

Der erste Unfall soll sich gegen 16.20 Uhr auf der Gildenstraße ereignet haben. Ein 74-jähriger Dortmunder sei mit seinem Auto in Richtung Süden unterwegs gewesen. Aus noch ungeklärter Ursache habe er in Höhe der Beukenbergstraße offenbar den elfjährigen Radfahrer aus Dortmund übersehen.

Jetzt lesen

Das Kind habe gerade den Fußgängerüberweg in Richtung Westen überquert, als der Wagen das Vorderrad des Fahrrades erfasste. Daraufhin sei der Junge gestürzt und habe leichte Verletzungen erlitten. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Zwischen parkenden Autos

Rund 30 Minuten später, gegen 16.55 Uhr, habe sich der nächste Unfall ereignet. Eine 26-jährige Frau aus Witten soll mit ihrem Auto auf der Straße Overgünne in Richtung Südwesten unterwegs gewesen sein, als plötzlich ein elfjähriger Junge hinter einem geparkten Auto vom Gehweg aus auf die Fahrbahn lief.

Der Wagen habe den Jungen am Bein erfasst und leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung konnte er vor Ort schon wieder entlassen werden.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt