Zweimal Raub auf Tankstelle

DORTMUND Es soll der selbe Täter sein. Zweimal schlug er an diesem Wochenende zu und überfiel Tankstellen nach der gleichen Methode: Der Unbekannte verlangte von den jeweils weiblichen Angestellten eine Packung Zigaretten, lenkte sie damit kurz ab und setzte sie dann mit einem langen Messer (Klinge 25 bzw. 30 Zentimeter) unter Druck: "Geld her!".

von Von Ulrike Böhm-Heffels

, 25.05.2008, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim ersten Mal bedrohte er eine 20-jährige Angestellte Samstagmorgen, gegen 5.45 Uhr, im Verkaufsraum einer Tankstelle an der Frohlinder Straße. Aus der Kassenlade händigte ihm die Eingeschüchterte einen dreistelligen Eurobetrag aus. Bei seiner Flucht stieß der Mann im Eingang mit einem Kunden zusammen. Er möge sich bitte bei der Polizei melden.

Schachtel "West"

Sonntagnachmittag, gegen 16.35 Uhr, überfiel der Täter eine Tankstelle auf der Provinzialstraße. Er wollte eine Schachtel „West“ und legte einen Fünf-Euro-Schein auf die Theke. Dann zückte er das Messer und drohte der 49-jährigen Angestellten: „Rück‘ das Geld raus, sonst ist was los. Alle Scheine!“ Einen vierstelligen Eurobetrag stopfte er sich hier in die Jackentasche und flüchtete Richtung Bochum.

Dunkelblond

Er soll 1,85  bis 1,90 Meter groß sein, mittellange, dunkelblonde Haare haben und bekleidet gewesen sein mit einem karierten Hemd sowie dunkler Jacke. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Tel. 132 74 90 zu melden.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt