Zweite Attacke auf CDU-Büro in Dortmund - Polizei sucht Zeugen

Staatsschutz ermittelt

Die CDU Dortmund ist zwei Mal in kurzer Zeit Ziel von Vandalismus an Gebäuden geworden, die von der Partei genutzt werden. Nun ist auch die aktuelle Geschäftsstelle beschädigt worden.

Dortmund

, 30.06.2020, 20:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die neue Geschäftsstelle der CDU am Sonntagnachmittag (28.6.). Mittlerweile ist hier ein Fensterscheibe durch einen Pflasterstein beschädigt.

Die neue Geschäftsstelle der CDU, aufgenommen am Sonntagnachmittag (28.6.). Mittlerweile wurde hier eine Fensterscheibe durch einen Pflasterstein beschädigt. © Felix Guth

Die Polizei Dortmund sucht nach Zeugen für zwei möglicherweise politisch motivierte Angriffe auf Gebäude des CDU-Kreisverbands Dortmund. Eine Attacke mit Farbbeuteln auf die ehemalige Geschäftsstelle an der Elisabethstraße in der Nacht vom 26. auf den 27.6. hatte bereits am Wochenende für Aufsehen gesorgt.

Nun wurde ein zweiter Angriff publik. Der Staatsschutz der Dortmunder Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Jetzt lesen

Am Montagmorgen (29.6.) stellte laut Polizei ein Zeuge eine gesplitterte Fensterscheibe an der Parteizentrale am Südwall fest, in die der Kreisverband vor Kurzem umgezogen ist.

Pflasterstein auf das Fenster geworfen

Hier hatten unbekannte Täter offenbar versucht, die Scheibe mit einem Pflasterstein einzuwerfen. Die Tatzeit lässt sich laut Polizei auf einen Zeitraum zwischen Freitag gegen 18 Uhr und Montag gegen 9 Uhr eingrenzen.

Als diese Redaktion am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr für die Recherche zum ersten Vandalismus-Fall vor Ort war, war die Glasfassade noch intakt.

Zeugen sollen sich melden

Beim Angriff auf die ehemalige Geschäftsstelle hatten Unbekannte offenbar mit Farbbeuteln gegen die Fassade geworfen. Auch auf den Gehweg und auf ein geparktes Auto gelangten Farbspritzer.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können. Sie können sich beim Kriminaldauerdienst melden unter 0231/132 74 41 zu melden.

Lesen Sie jetzt