1300 Tiere bei der Landesvogelschau in Haltern

115 Aussteller

Wer am Wochenende die Seestadthalle betrat, hörte schon im Foyer, was ihn erwartet. Große, kleine, bunte, hübsche und eben auch einige ziemlich laute Vögel waren bei der Landesschau der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht ausgestellt.

HALTERN

, 30.10.2016, 16:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

115 Aussteller der Landesgruppe „Rhein-Ruhr-Münsterland“ haben ihre Prachtexemplare über das Wochenende ausgestellt, heimische wie exotische Tiere. Flamingos, Papageien, Eulen, alles dabei. „Die Stadt Haltern ist uns immer ein sehr guter Gastgeber, wir sind 100-prozentig zufrieden“, zog Klaus Häming ein durchweg positives Fazit. Zum 15. Mal fand die Schau hier statt, zum siebten Mal in Folge.

„Unser Vertrag mit der Stadtverwaltung läuft aktuell bis 2018“, so der Landesgruppensprecher. Immer am letzten Wochenende im Oktober werden die Vögel weiter zu sehen sein. Häming ist zuversichtlich, im kommenden Jahr einen Eisvogel präsentieren zu können. In diesem Jahr haben sich vor allem drei Flamingos lauthals in den Vordergrund geschnattert, die der Bochumer Tierpark kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Tierschutz-Vorgaben

Gerne würde die Landesgruppe die Schau über eine längere Zeit anbieten, wegen des Tierschutzes ist die Dauer aber begrenzt. „Die Vögel dürfen nur eine bestimmte Zeit lang in den teils recht kleinen Käfigen sein“, erklärt Klaus Häming, der selbst Singdrosseln züchtet. Eigentlich leben die Vögel in großen Volieren. „Wir sind ja Tierschützer. Über längere Zeit im Käfig drehen die Vögel durch.“

Lesen Sie jetzt