20 Geschäfte sind seniorenfreundlich

08.11.2007 / Lesedauer: 2 min

20 Geschäfte sind seniorenfreundlich

<p>Marlies Stevermüer und Georg Westerworth vom Seniorenbeirat überreichten Christiane Schroer vom Schuhhaus Schämann das Zertifikat "Seniorenfreundlicher Service". Schrief</p>

Haltern 20 Halterner Geschäfte schmücken sich nun mit dem Zertifikat "Seniorenfreundlicher Service". Die erste Urkunde händigten Vorsitzender Georg Westerworth und Vorstandsmitglied Marlies Stevermüer an Kauffrau Christiane Schroer aus. "Das ist eine tolle Aktion", lobt sie das Engagement des Beirates, "wir vom Schuhhaus Schämann haben uns gern daran beteiligt."

In den letzten Monaten nahm der Seniorenbeirat 20 Geschäfte unter die Lupe, 17 erfüllten die geforderten Kriterien, drei wollen in naher Zukunft nachbessern. Beleuchtung, Warenangebot, Preisauszeichnung, barrierefreier Zugang oder Sitzmöglichkeit standen im Visier des Seniorenbeirates. Alle Kaufleute waren angesprochen, mitzumachen (wir berichteten) - und sind es auch jetzt noch. Zunächst lief die Aktion schleppend an, mittlerweile stößt sie auf großes Wohlwollen. Das Schuhhaus Schämann hat schon beim Umbau auf kinder- und seniorenfreundlichen Service geachtet, zumal sich seine Kundschaft hauptsächlich aus diesen Kreisen rekrutiert. "Selbstverständlich hängen wir jetzt die Urkunde auf", strahlt Christiane Schroer. Das Zertifikat gilt für zwei Jahre. esc

Zertifikate erhalten: Friseur Althoff, Bären-Apotheke, Brillen Benkhoff, Bilkenroth, Herrenhaus Döbber, Schuhhaus Eikelschulte, Mobilfunk Entrop, Damen- und Herrenhaus Heckmann, Kaufpark, Kindermode Kleinefeld, Buchhandlung Kortenkamp, Fleischerei Nottenkämper, Radio Philipps, Pflege- und Gesundheitsteam, Plus, Radio Thier, Schuhhaus Winkels.

Lesen Sie jetzt