500 Euro Belohnung nach Einbruch in Kiosk

Römerstraße

„Es trifft immer die Kleinen“, sagt Ahmet Bayraktar. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr war sein Kiosk an der Römerstraße Ziel eines Einbruchs bzw. Überfalls. Jetzt hat er eine Belohnung von 500 Euro zur Ergreifung des Täters ausgesetzt.

HALTERN

, 19.12.2016, 17:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine solche Box mit drei Schubladen wurde aus dem Kiosk von Ahmet Bayraktar gestohlen. Sie ist für ihn eine Erinnerung an eine verstorbene Mitarbeiterin.

Eine solche Box mit drei Schubladen wurde aus dem Kiosk von Ahmet Bayraktar gestohlen. Sie ist für ihn eine Erinnerung an eine verstorbene Mitarbeiterin.

Im Januar stand ein bewaffneter Räuber in seinem Kiosk und forderte Geld. Im Frühjahr gab es einen weiteren Einbruchsversuch. „Jetzt ist das wieder passiert“, so Ahmet Baraktar. In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag vergangener Woche schlug ein Einbrecher mit einem Hammer eine Scheibe des Kiosks ein.

„Mein Nachbar über dem Geschäft hat um 4.10 Uhr die Polizei alarmiert. Der Täter hat so einen Lärm gemacht, dass alle Nachbarn ringsum wach geworden sind“, sagt der Kioskbetreiber. Der Täter entkam trotzdem unerkannt. Er sei schwarz gekleidet gewesen und Richtung Ehrenmal davongelaufen, hatten Zeugen beobachtet.

Da Ahmet Bayraktar die Scheiben seines Kiosks mit einer Folie beklebt hat, splitterte das Glas nicht komplett. Es entstand nur ein Loch in der Scheibe, durch das der Täter ins Kioskinnere gegriffen hat. Er entwendete eine rosa-pinkfarbene Kunststoffbox. „Da waren neben einigen Kleinigkeiten 80 Euro Wechselgeld drin“, so Ahmet Bayraktar.

Nicht das Geld ist der Grund, warum er jetzt eine Belohnung aussetzt. „Die Box hat für mich einen Erinnerungswert“, sagt er. „Sie wurde von einer langjährigen Mitarbeiterin von mir angeschafft, die inzwischen verstorben ist. Die Box ist für mich ein Andenken an sie.“ Die Polizei ist nicht grundsätzlich gegen das Aussetzen von Belohnungen, wenn diese helfen, Hinweise auf mögliche Täter zu erhalten, bestätigte Sprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage.

Der Kioskbetreiber will seinen Laden jetzt mit Bewegungsmeldern und einer Lichtanlage ausstatten. „Vielleicht schreckt das in Zukunft andere Täter ab“, hofft er. „Ich lasse schon jetzt nachts immer das Werbeschild der Halterner Zeitung brennen, damit es hier etwas heller ist.“

Seit zwölf Jahren betreibt der Oer-Erkenschwicker seinen Kiosk an der Römerstraße. „Ich habe viele Stammkunden, so ein kurzer Plausch zwischendurch mit den Kunden, das macht mir viel Spaß“, sagt er. „Aber diese ständigen Einbrüche, die können einem den Spaß schon ziemlich verderben.“  

Zeugen, die Hinweise geben können, die zur Ergeifung des Täters führen, können sich direkt am Kiosk von Ahmet Bayraktar der Römerstraße 22a oder bei der Polizei unter der Nummer 0800 2361 111 melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt