Wechselunterricht in Halterns Schulen - Ende des Notbetriebs in Kitas

Schulen

Ein Tag, den sicherlich viele Familien herbeisehnen: Ab Montag (10. Mai) beginnt in Halterns Schulen wieder der Wechselunterricht. Auch für Kita-Kinder gibt es neue Nachrichten.

Haltern

, 06.05.2021, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zurück in die Schulen: Ab Montag (10. Mai) startet in Haltern wieder der Wechselunterricht.

Zurück in die Schulen: Ab Montag (10. Mai) startet in Haltern wieder der Wechselunterricht. © dpa

Wie der Kreis Recklinghausen am Donnerstag mitteilte, lag die entscheidende Sieben-Tages-Inzidenz (RKI) im Kreis Recklinghausen bereits am Mittwoch (5. Mai) den fünften Tag in Folge unter 165.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) hat dies dann auch per Allgemeinverfügung bestätigt und damit den Weg für den Wechselunterricht an den Schulen ab Montag (10. Mai) freigemacht.

Kitas dürfen schon am Freitag den Regelbetrieb aufnehmen

„Auch für die Kinderbetreuungseinrichtungen hat das Land den Starttermin für das Ende des Notbetriebs festgelegt“, so der Kreis. Halterns Kindergärten dürfen schon ab Freitag (7. Mai) wieder zum eingeschränkten Regelbetrieb zurückkehren.

Der Unterricht in den Schulen findet wie bereits vor einigen Wochen in geteilten Klassen in einem täglichen Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht statt.

Lolli-Tests an Grund- und Förderschulen

„Voraussetzung für den Präsenzunterricht ist, dass Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden. Die Teilnahme am Präsenzunterricht setzt wöchentlich zwei Tests bei Schülern wie bei Lehrkräften voraus“, so der Kreis. Neu dabei: Für Schüler der Grund- und Förderschulen werden dies so genannte Lolli-Tests sein, für alle anderen Klassen auch weiterhin Selbsttests. Ausgenommen vom Wechselunterricht sind wie bisher die Abschlussklassen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt