Acht Glatteisunfälle im Kreis / Zwei Schwerverletzte

KREIS COESFELD/NORDKIRCHEN Am Sonntagabend zwischen 22 und 0 Uhr kam es im Kreis Coesfeld zu insgesamt acht Glatteisunfällen, wobei ein Unfall in Nordkirchen Altendorf der schwerste Unfall war.

von Halterner Zeitung

, 19.01.2009, 09:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Acht Glatteisunfälle im Kreis / Zwei Schwerverletzte

Hierbei sicherte ein 46-jähriger Mann  aus Selm gegen 22.20 Uhr mittels seines PKW eine Unfallstelle auf der L 671 ab. Ein  19-jähriger Nordkirchener befuhr mit seinem PKW die L671 von Capelle in Fahrtrichtung Nordkirchen und verlor in einer Kurve vor der Unfallstelle aufgrund von Glatteis die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet ins Schleudern und kollidierte sowohl mit dem abgestellten Fahrzeug des 46-Jährigen als auch mit dessen 44-jährigen Beifahrerin aus Selm, die sich zu diesem Zeitpunkt als Fußgängerin auf der Straße aufhielt. Sowohl die Fußgängerin als auch der Unfallverursacher wurden schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 10 500 Euro.

  • In Havixbeck wurde bei einem Alleinunfall durch Glatteis ein Mann leicht verletzt; bei den anderen sechs Unfällen entstand glücklicherweise nur Sachschaden.

Die Landesstraßenbauämter reagierten auf das  mehr oder weniger plötzlich auftretende Glatteis und schickten ihre Streuwagen schon frühzeitig auf den Weg.

Lesen Sie jetzt