Altbau des Krankenhauses wird saniert

Für 7,5 Millionen Euro

Der Startschuss für die erste Sanierungs- und Modernisierungsphase im St. Sixtus-Hospital ist gefallen: Der Altbautrakt des Halterner Krankenhauses ist vollständig eingerüstet.

Haltern

03.05.2012, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sanierung des Halterner Krankenhauses hat begonnen. Derzeit ist der Altbau komplett eingerüstet.

Die Sanierung des Halterner Krankenhauses hat begonnen. Derzeit ist der Altbau komplett eingerüstet.

Weil das Gebäude inzwischen etwas in die Jahre gekommen ist und der "Zahn der Zeit" am Erscheinungsbild genagt hat, entschloss man sich im St. Sixtus-Hospital zu einer Sanierung der ganzen Fassade. Und daran wird mit Hochdruck gearbeitet: Die gesamte "Außenhaut" des Altbaus wird gereinigt. "Anschließend werden wir brüchige Steine ersetzen, schadhafte Fugen erneuern und alle Sandsteineinbauten aufwändig aufarbeiten und versiegeln", sagt Harald Hauke, technischer Leiter im St. Sixtus-Hospital. Der komplette Altbautrakt erhält außerdem 50 neue, gut isolierte Fenster. In der Vergangenheit stellte die Aufheizung der Patientenzimmer ein besonderes Problem dar, vor allem an der West- und Südseite. Um die Räume künftig vor intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen, werden die Fensterfronten mit Markisen ausgestattet.

Dach wird begrünt

Weiterhin bekommt zurzeit die 2200 Quadratmeter große Dachfläche nicht nur eine moderne Wärmedämmung, sondern auch neue Dachziegel. "Als besonderes Extra wollen wir einen kleinen Teil des Daches begrünen", sagt Hauke. Die Sanierung des ersten Bauteils, an der viele Handwerker der KKRN-GmbH mitwirken, soll spätestens Ende Juni beendet sein. Insgesamt wird der Träger des Hauses in den kommenden fünf Jahren rund 7,5 Millionen Euro in das St. Sixtus-Krankenhaus investieren, um es fit für die Zukunft zu machen.Neben der Gebäudesanierung fließen Gelder in Medizin- und Energietechnik, verbesserte Komfortleistungen, Brandschutz- und Sicherheitstechnik sowie den Ausbau des medizinischen Leistungsspektrums.

Lesen Sie jetzt