Annegret Kramp-Karrenbauer weilte spontan auf einen Kaffee in Haltern

rnUngeplanter Zwischenstopp

Die Bundesverteidigungsministerin und CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer machte Samstag spontan einen Zwischenstopp in Haltern. Sie blieb natürlich nicht unerkannt.

Haltern

, 25.01.2020, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei schwarze, gepanzerte Limousinen mit Blaulicht auf dem Dach fuhren gegen Mittag auf dem Alten Markt ein. Einem Wagen entstieg ein prominenter Fahrgast: Annegret Kramp-Karrenbauer, Verteidigungsministerin des Bundes und Bundesvorsitzende der CDU. Sie kam nicht in offizieller Mission, sondern legte auf dem Weg vom Flughafen Düsseldorf zum Neujahrsempfang der CDU Coesfeld auf Stift Tilbeck spontan eine kleine Mittagspause ein. Eine persönliche Referentin und Sicherheitskräfte begleiteten sie.

Ministerin AKK erfüllt gern jeden Fotowunsch

„Das Flugzeug ist sehr pünktlich gelandet, wir hatten Zeit und haben geschaut, wo wir gut einen Zwischenstopp einlegen könnten. Die Wahl fiel zufällig auf Haltern“, sagte sie später gegenüber der Halterner Zeitung. Sie sei noch nie zuvor in der Stadt am See gewesen. Annegret Kramp-Karrenbauer suchte sich ein Café am Alten Markt aus, um einen Kaffee zu trinken und einen Mittagsimbiss einzunehmen.

Zwei schwarze Limousinen mit Berliner Kennzeichen: Das weckte die Neugier der Halterner, die Samstagmittag zu einem Bummel in der Stadt weilten.

Zwei schwarze Limousinen mit Berliner Kennzeichen: Das weckte die Neugier der Halterner, die Samstagmittag zu einem Bummel in der Stadt weilten. © Schrief

Natürlich blieb AKK nicht unerkannt. Einige Gäste im vollbesetzten Café trauten sich, sprachen sie an und baten um ein Selfie mit ihr. Für sie kein Problem. Sie schlug keine Bitte aus, sondern gab sich zugewandt, freundlich und offen. Sie erfüllte gern jeden Fotowunsch und ließ sich sogar auf kurze Gespräche ein.

Annegret Kramp-Karrenbauer erfüllt auch Alina Kalbus die Bitte nach einem Selfie.

Annegret Kramp-Karrenbauer erfüllt auch Alina Kalbus die Bitte nach einem Selfie. © Privat

Annegret Kramp-Karrenbauer ist zurzeit immer wieder Gast auf CDU-Neujahrsempfängen in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus. Am Stift Tilbeck wurde sie von Landwirten, die mit 400 Ackerschleppern gekommen waren, erwartet. Die Landwirte überreichten AKK ein Thesenpapier; sie wollten damit auf ihre Anliegen aufmerksam machen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt