Ateliergemeinschaft präsentierte sich großem Publikum

Zu Besuch bei Künstlern

Besucher aus der gesamten Region fanden sich zum „Kiek in“ auf dem Lavesumer Künstlerhof ein. „Mittlerweile haben sich unsere Aktionen herumgesprochen“, freute sich Mitbegründerin Cornelia Kolve über die gute Resonanz.

LAVESUM

, 13.11.2016, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kerstin Roloff (l.) und Cornelia Kolve teilen sich ein Atelier im Laveumser Künstlerhof.

Kerstin Roloff (l.) und Cornelia Kolve teilen sich ein Atelier im Laveumser Künstlerhof.

Cornelia Kolve  ist schon seit Gründung der Ateliergemeinschaft vor 14 Jahren dabei und nutzt die Aktion, um ihre Arbeiten einem breiteren Publikum zu präsentieren.

„Einzigartiges Modell“

Seit sieben Jahren teilt sich Cornelia Kolve ein Atelier mit Kerstin Roloff. Diese ist von den Rahmenbedingungen auf dem Künstlerhof noch immer begeistert. „Ich hatte bei Cornelia einen Kurs besucht“, berichtete sie am Sonntag. Als dann der Platz im Atelier frei wurde, habe ihr „nichts Besseres passieren können“. Kerstin Roloff schätzt nicht nur die inspirierende Gemeinschaft der kreativ Schaffenden in Lavesum, sondern auch die ruhige und friedliche Atmosphäre, die konzentriertes Arbeiten möglich mache. Sie betonte, der Künstlerhof sei ein einzigartiges Modell.

Es sei etwas Besonderes, dass der Gründer Manfred Gerding ein altes Stallgebäude in Räume für Kunst Schaffende umgebaut habe, die noch dazu in so schöner Umgebung angesiedelt sind. Als Manfred Gerding 2012 verstarb, sei die Zukunft des Künstlerhofes ungewiss gewesen. Umso glücklicher seien die mehr als zehn Mitglieder der Ateliergemeinschaft heute, dass sein Traum vom Raum und der Freiheit für die Kunst weitergeht.

Lust am eigenen Tun

Auf dem Künstlerhof stehen mehrere Ateliers von insgesamt etwa 300 qm zur Verfügung, im Außenbereich sind es etwa 1000 qm. Die vorhandenen Flächen können sowohl für selbstständige, unterschiedliche Arbeit als auch für Seminararbeit und Ausstellungen genutzt werden. Fast alle Gestaltungstechniken sind möglich: sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Wichtig ist nur die Lust am eigenen Tun. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt