Autofahrer verlor auf A 43 die Kontrolle

Bahn musste voll gesperrt werden

Schwer verletzt haben sich am Montagabend (13. Juni) ein 50-jähriger Mann aus Haltern und eine 38-jährige Recklinghäuserin. Gegen 21.55 Uhr war es auf der Autobahn 43 zwischen den Anschlussstellen Marl-Sinsen und Recklinghausen-Herten zu dem Unfall gekommen, in den mehrere Autos und ein Klein-LKW verwickelt waren. Die Autobahn in Richtung Wuppertal war für eineinhalb Stunden gesperrt.

HALTERN/MARL

14.06.2016, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kurz vor 22 Uhr, so schreibt es die Polizei in einer Pressemitteilung, war der 50-jährige Halterner Autofahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A 43 in Fahrtrichtung Wuppertal unterwegs. Und so kam es zum Unfall: Auf der regennassen Fahrbahn verlor er zwischen Marl-Sinsen und Recklingshausen-Herten die Kontrolle über sein Fahrzeug - die Ursache ist bisher ungeklärt. Das Auto drehte sich und kollidierte mit dem vorausfahrenden Auto, das eine 38-jährige Frau aus Recklinghausen steuerte. Durch den Aufprall kam das Auto des Halterners von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam im Grünbereich auf der Seite liegend zum Stehen. Das Auto der 38-Jährigen drehte sich durch den Anprall nach links und fuhr in die Mittelschutzplanken. 

Situation zu spät erkannt

Ein nachfolgender Klein-LKW-Fahrer aus Essen konnte dem an der Mittelschutzplanke stehenden Auto noch ausweichen und stoppte sein Fahrzeug im weiteren Verlauf. Ein dem Klein-Lastwagen folgender Autofahrer aus Haltern erkannte die Situation zu spät und fuhr gegen die Front des im Mittelstreifen stehenden Autos. Von dort schleuderte das Auto weiter und prallte gegen den Klein-LKW.

19.000 Euro Sachschaden

"Die Fahrzeugführer der zuerst verunfallten Fahrzeuge wurden schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt, die anderen Beteiligten blieben unverletzt", teilt die Polizei mit. Es entstand ein Sachschaden von circa 19.000 Euro.

Der Verkehr in Richtung Wuppertal musste für circa eineinhalb Stunden für die Unfallaufnahme und die Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt