Autokino am Bikertreff Vogel geschlossen - wo schaue ich jetzt Filme?

Autokino

Im Autokino am Bikertreff Vogel an der Stadtgrenzen Marl/Haltern lief aufgrund sinkender Besucherzahlen am Sonntag die letzte Vorstellung. Doch die Betreiber haben eine neue Idee.

Haltern

, 25.06.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Haben die Leinwand jetzt vom Bikertreff Vogel ins Freibad verlegt: Colin Germesin (l.) und Maximilian Meynigmann.

Haben die Leinwand jetzt vom Bikertreff Vogel ins Freibad verlegt: Colin Germesin (l.) und Maximilian Meynigmann. © Patrick Köllner

Zu Beginn der Corona-Krise waren Maximilian Meynigmann und Colin Germesin von den Loe Studios in Marl-Hüls unter den ersten, die in der Region ein Autokino etablierten. Am Bikertreff Vogel an der Marler Straße, ziemlich genau an der Stadtgrenze Marl/Haltern, ließen sie Filme über die Leinwand flimmern oder boten ihre Bühne für Open-Air-Gottesdienste - auch für die Halterner Gemeinden - an.

Doch aufgrund sinkender Besucherzahlen lief am Sonntag die letzte Vorstellung. Es gibt aber eine gute Nachricht: Maximilian Meynigmann und Colin Germesin bauten die Leinwand jetzt im Bürgerbad Loemühle am Ovelheider Weg in Marl wieder auf. Dort soll an diesem Freitag der erste Film gezeigt werden. Bis zu 600 Personen dürfen auf dem Gelände dann dabei sein. Geplant sind drei Vorstellungen am Wochenende.

Filmton kommt über das Handy

Die Filme sollen am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils um 21.45 Uhr beginnen. Einlass ist ab 20.30 Uhr. Die Zuschauer können es sich auf einer großen Wiese auf mitgebrachten Decken gemütlich machen. Die Decken dürfen nicht größer als 2x2 Meter sein, pro Decke sind vier Personen erlaubt. Zur nächsten Decke müssen 1,5 Meter Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Die Bilder flimmern über eine zwölf Meter breite Leinwand. Ein Lautsprechersystem gibt es nicht, um die Anwohner nicht zu stören. Stattdessen hören die Zuschauer den Filmton über ihre Handys.

Tickets wird es nur online zu kaufen geben unter www.loe-studios.de. Dort wird auch das Programm veröffentlicht.

Überblick über Kinos in der Region

Während also die Betreiber der Loe Studios noch auf eine kreative Alternative setzen, haben andere Kinos in der Region mit diesen Einschränkungen wieder geöffnet:

  • Cinema Dülmen: Abstandsregel 1,5 Meter, Mundschutzpflicht im gesamten Gebäude, am Sitzplatz darf er aber abgelegt werden. In den Kinosälen wird jede zweite Reihe nicht besetzt und die Sitzplätze rechts und links von den Besuchern werden ebenfalls frei bleiben. Außerdem muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden. Weitere Infos unter www.kino-duelmen.de
  • Cineworld Recklinghausen: Der Aufenthalt im Kino ist nur alleine, mit einer weiteren Person oder gemeinsam mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Es ist immer ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen fremden Personen einzuhalten. Im gesamten Gebäude ist eine Schutzmaske zu tragen. Auch beim Ein- und Auslass in den Kinosaal und bei Toilettenbesuchen während der Vorstellungen besteht Maskenpflicht. Auf den Sitzplätzen im Kino gilt keine Maskenpflicht. Die Gäste müssen zudem ein Kontaktformular ausfüllen. „Zur Minimierung des Kontakts empfehlen wir die Nutzung des Online-Ticketverkaufs und des kontaktlosen Zahlens“, teilt das Kino auf seiner Internetseite mit: www.cineworld-recklinghausen.de
  • Central Kino Center Dorsten: Das Dorstener Kino wird am 2. Juli (Donnerstag) wieder öffnen. Das Programm und die Regeln werden „in Kürze“ bekannt gegeben, heißt es auf der Internetseite des Kinos unter www.central-dorsten.de
  • Autokino Dorsten: Das Autokino Dorsten an der Bismarckstraße 106 zeigt noch täglich bis Sonntag (28. Juni) Filme um 14.30, 17.30 und 20.30 Uhr. Der Ton wird über das eigene Autoradio über die UKW-Frequenz 97,0 Mhz abgespielt. Weitere Infos zu den Filmen und den Sonderveranstaltungen wie die 12. Dorstener Comedy Night gibt es im Internet unter www.autokino-dorsten.de. Dort können auch Tickets geordert werden.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt