Die Bereichsleiterin der Hauswirtschaft im Könzgenhaus, Christiane Brockmann, mit Karima Bouhouti, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat. © Könzgenhaus
Ausbildung im Könzgenhaus

Azubimangel in der Hauswirtschaft: Nicht nur kochen, putzen, aufräumen

Zwei Azubis haben nach drei Jahren ihre Hauswirtschafts-Ausbildung im Könzgenhaus abgeschlossen. Jetzt beginnt für die Einrichtung auf dem Annaberg die schwierige Suche nach Nachfolgern.

Als Karima Bouhouti 2017 im Könzgenhaus ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin begann, sprach sie kaum Deutsch und war gerade aus Marokko nach Deutschland geflüchtet. Sie lernte in der Einrichtung auf dem Annaberg dann, Waren zu beschaffen und richtig zu lagern, Speisen herzustellen und zu servieren, die Räume zu reinigen, pflegen und gestalten – und ganz nebenbei die deutsche Sprache. Auch der Kontakt zu den Besuchern im Könzgenhaus gehörte zu ihren Aufgaben. Sie und der zweite Auszubildende Roy Zborowski lernten, verschiedene Personengruppen – von Kindern bis zu Senioren – bedarfsgerecht zu verpflegen und zu versorgen.

Unterschätze Hauswirtschaft

Vielfältige, aber auch anstrengende Aufgaben

Drei freie Stellen für Azubis

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ich studiere Journalistik und Politikwissenschaft an der Technischen Universität Dortmund, komme aber immer wieder gerne zurück nach Haltern am See. Zum Beispiel, um dort für die Lokalredaktion Haltern unterwegs zu sein und so meine Heimatstadt und ihre Menschen jedes Mal noch ein bisschen besser kennenzulernen.
Zur Autorenseite
Pia Stenner

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.