So sieht der neue südliche Eingang zum Bahnhof von Parkplatzseite aus.
So sieht der neue südliche Eingang zum Bahnhof von Parkplatzseite aus. © Jürgen Wolter
Bahnhofsumbau

Bahnhof von neu eröffnetem Parkplatz erreichbar – Ikenkamp freigegeben

Der Halterner Bahnhof verändert sein Gesicht: Die Aufzüge entstehen, der Tunnel ist vollständig begehbar, Parkplatz und Straße Zum Ikenkamp sind geöffnet. Es bleibt aber auch ein Nadelöhr.

Die Arbeiten an der Umgestaltung des Halterner Bahnhofs gehen mit Hochdruck weiter. Inzwischen schreitet der Einbau der Aufzüge voran, die Unterführung ist bereits seit Mitte Dezember wieder freigegeben. Die Stadt Haltern hat jetzt auch den Ikenkamp für den Durchgangsverkehr geöffnet. Denn der neue Park-and-Ride-Parkplatz ist nun ebenfalls freigegeben. Durch die Öffnung des Ikenkamps soll die Zufahrt an der Südseite der Gleise erleichtert werden.

Drei Aufzüge machen den Bahnhof bald barrierefrei

Straße Zum Ikenkamp darf jetzt befahren werden

Ihre Autoren
Redakteurin
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.