"Ballonfahrt" in der Rikscha

Haltern "Vertrauen ist besonders wichtig in der Ehe", sagte Anneliese Soppa. Und sie muss es nun wirklich wissen. Denn am Freitagabend feierte sie mit ihrem Mann Erich ihre Diamantene Hochzeit.

01.07.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

60 Jahre ist das Jubelpaar nun verheiratet. Gemeinsam mit ihren Nachbarn, Freunden, Bekannten und Verwandten stieß das Paar im Seehof auf das Erreichte an.

Dabei hatte sich der Damenkegelclub von Anneliese Soppa, "Die duften Bienen", für diesen Ehrentag etwas Besonderes einfallen lassen. Die Kegelschwestern schenkten den beiden eine "Ballonfahrt", die in einer Rikscha stattfand. Mit einem Herzballon im Arm fuhr das Paar Runden in der Umgebung des Seehofs. Dabei konnten sie ihre Ehe noch einmal Revue passieren lassen.

Bevor Erich in ihr Leben trat, sammelte Anneliese Soppa erste Tipps für eine gute Ehe auf einem Standesamt in Oberschlesien. Scheinbar ein gutes Omen. Denn danach wechselte sie ihren Arbeitsplatz und lernte auf einem Gut ihren zukünftigen Ehemann kennen. Er war gerade aus der Kriegsgefangenschaft gekommen und arbeitete dort als Magazinverwalter. "Schnell haben wir gemerkt, dass wir gut zusammenpassen", blickte seine Frau auf die Zeit damals zurück. Ein Jahr später wurde dann geheiratet. Zuerst zog das Paar nach Marl. Der Neuanfang war nicht leicht, doch gemeinsam schafften sie auch diese Hürde. 1974 bauten sie ein Haus in Lippramsdorf, ehe sie 1985 nach Haltern zogen.

Die wundervollsten Erlebnisse dabei waren die Geburten ihrer beiden Töchter und der drei Enkelinnen.

Schlechte Zeiten wurden natürlich gemeinsam durchgestanden. "Man muss sich dann immer gegenseitig trösten", weiß Anneliese Soppa auch dann Rat. Benjamin Glöckner

Lesen Sie jetzt