Baubetriebshof, Schleuse und Vestische Dienstag von Streiks betroffen

Tarifauseinandersetzung

Auf dem Wesel-Datteln-Kanal könnten sich am Dienstag die Schiffe stauen. Die Schleusenwärter streiken. Auch bei der Stadt und der Vestischen wird die Arbeit niedergelegt.

Haltern

, 19.10.2020, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Dienstag bleiben die Schleusen in Flaesheim, Dorsten und Co. wahrscheinlich geschlossen. Es wird gestreikt.

Am Dienstag bleiben die Schleusen in Flaesheim, Dorsten und Co. wahrscheinlich geschlossen. Es wird gestreikt. © Kevin Kindel

Zuerst hatte die Vestische für Montag und Dienstag (19./20. Oktober) im Streit um höhere Löhne Streiks angekündigt. Tatsächlich fuhren auch am Montag keine Linien- und Taxi-Busse oder Anruf-Sammeltaxis. Auch die Kundencenter bleiben noch bis Mittwochmorgen geschlossen. Jetzt droht auch im Schiffsverkehr Ungemach. Die Schleusenwärter auf dem Wesel-Datteln-Kanal jedenfalls haben für Dienstag ebenfalls einen Streik angekündigt - unter anderem in Flaesheim. Und auch bei der Stadt wird gestreikt.

Die Vestische weist auf ihren Anzeigetafeln auf den Streik hin.

Die Vestische weist auf ihren Anzeigetafeln auf den Streik hin. © Ingrid Wielens

Wie sehr sich der Streik am Wesel-Datteln-Kanal am Ende auf den Schiffsverkehr auswirkt, war am Montag noch nicht absehbar. „Die Frage ist, wie viele Kollegen dem Aufruf folgen“, sagt Thorsten van Lück, Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Duisburg-Meiderich.

„Es geht um Wertschätzung“

Als Grund für den Streik nannte er die schleppenden Tarifverhandlungen. „Das letzte Angebot war eine Frechheit“, erklärte er gegenüber der Halterner Zeitung und ging sogar noch einen Schritt weiter: „Die angebotene Erhöhung war eine bodenlose Frechheit.“ Viel zu gering sei sie gewesen.

„Natürlich ist die wirtschaftliche Lage derzeit nicht so klar wie in der Vergangenheit, doch mit dem letzten Vorschlag geben wir uns nicht zufrieden“, meinte Thorsten van Lück. Mit Wertschätzung jedenfalls hätten die Angebote nichts zu tun. Bis zu neun Wärter arbeiten jeweils - abhängig von der Art der Schleuse - an den Schleusen im Einzugsbereich des Wasser- und Schifffahrtsamts Duisburg-Meiderich.

Streik an Baubetriebshof und Wertstoffhoff befürchtet

Bei der Stadtverwaltung wird ebenfalls ein Streik am Dienstag befürchtet. Wie Sprecher Thoms Gerlach am Montag erklärte, habe die Stadtverwaltung Hinweise bekommen, dass der Verdi-Warnstreik wegen der Tarifauseinandersetzung für Mitarbeitende im Öffentlichen Dienst auch Auswirkungen auf den Baubetriebshof und Wertstoffhof haben könnte. Daher könne dieser Bereich am Dienstag möglicherweise von dem Warnstreik betroffen sein.

Lesen Sie jetzt