Bauprojekt am Kanal: Bagger rollen bald an

Begehrte Wohnlage

Es ist amtlich, die bürokratischen Hürden sind genommen: Am Kanal in Hamm-Bossendorf geht es weiter. Im Amtsblatt ist es schwarz auf weiß nachzulesen, der Bebauungsplan ist nach Genehmigung durch die Bezirksregierung Münster rechtsverbindlich.

Hamm-Bossendorf

von Von Elke Rüdiger

, 28.09.2012, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sieht der Bebauungsplan aus.

So sieht der Bebauungsplan aus.

Besonders die Lage am Kanal sei begehrt. Die Nachfrage an Grundstücken sei enorm, es gebe bereits über 50 Interessenten. Gebaut werden können Einzel- und Doppelhäuser mit bis zu zwei Geschossen, in der vordersten Kanalreihe zur Schaffung von Blickbeziehungen auf das Wasser, nur Einzelhäuser auf etwas größeren Grundstücken. Die Grundstücke mussten neu zugeschnitten werden, um die Bauplätze auf der Grundlage des städtebaulichen Konzeptes zu bilden. Die obligatorische „Landabgabe an die Stadt“ sowie die Umsetzung des Umlegungsvertrages seien längst notariell beurkundet und nun auch in der rechtlichen Umsetzung. Die Fläche wurde nochmals gemulcht. Jetzt erfolgen die Umring- und Grundstücksvermessungen, parallel dazu initiierte Strauß die Ausschreibung für die Tiefbaumaßnahmen. So können Submission und Auftragsvergabe erfolgen.

Lesen Sie jetzt